Ein gutes Drittel aller Verbraucher weltweit nutzt mindestens ein medizinisches Wearable

Knapp drei Viertel aller Verbraucher weltweit – und zwei Drittel der Deutschen – wollen in den nächsten zwölf Monaten mehr Wearable-Technologien nutzen.

Das Thema Wearables – also die Nutzung von Computing-Gadgets, welche direkt am Körper getragen werden – wird für viele Endanwender immer wichtiger. Das zeigt nicht zuletzt der Erfolg der Apple Watch, die inzwischen an 102 Millionen Handgelenken weltweit getragen wird – das ist bei jedem zehnten iPhone-Nutzer.

Der zu Cisco gehörende und auf die Optimierung von Anwendungen spezialisierte Software-Anbieter AppDynamics hat mehr als 12.000 Verbrauchern aus 12 Ländern weltweit befragt, wie schnell diese Wearables und medizinische Produkte annehmen und wie hoch ihr Vertrauen in den Umgang mit ihren Daten durch Dritte ist.

Demnach nutzt bislang ein gutes Drittel aller Befragten weltweit mindestens ein medizinisches Wearable (37 Prozent). In Deutschland liegt der Wert mit 29 Prozent etwas niedriger.

Knapp drei Viertel aller Befragten Verbraucher (73 Prozent) und zwei Drittel der Deutschen (67 Prozent) beabsichtigen, in den nächsten zwölf Monaten mehr Wearable-Technologien oder -Anwendungen zu nutzen.

Damit nicht genug: 85 Prozent der Befragten weltweit und 83 Prozent in Deutschland glauben, dass Wearables das Potenzial haben, ihre persönliche Gesundheit als auch die öffentliche Gesundheit nachhaltig zu verändern.

Hintergrund des Booms: Mit den neuen Geräten ist es für Verbraucher einfacher denn je, Gesundheitsdaten zu messen und aufzuzeichnen. Dabei interessieren sich die deutschen Befragten vor allem für:

  • Blutdruck – 79 Prozent
  • Herzfrequenz – 74 Prozent
  • Herzrhythmus – 73 Prozent
  • körperliche Aktivität – 73 Prozent
  • Atemfrequenz – 63 Prozent

Diese gesundheitlichen Vorteile wünschen sich die deutschen Befragten am meisten von ihren Wearables:

  • Früherkennung von Krankheiten – 78 Prozent
  • Steigerung von Fitnesszielen – 74 Prozent
  • Handhabung von chronischen Gesundheitszuständen – 70 Prozent
  • Förderung einer gesunden Ernährung – 70 Prozent
  • Identifizierung von ansteckenden Krankheiten – 66 Prozent

Weitere Zahlen & Fakten über die Verbraucherwünsche zum Thema Wearables in der folgenden Infografik:

Quelle: AppDynamics

Verwandte Artikel:

Apple Watch an 102 Millionen Handgelenken weltweit; bei jedem 10. iPhone-Nutzer

Consumer Internet of Things: 5,2 Milliarden IoT-Geräte im Verbraucherbereich

Wie Apple die Krone im Smartphone-Markt mit Allzeit-Rekord zurückerobert hat

iPhone-Anteil bei Apple sackt auf 41 Prozent – das niedrigste Niveau seit 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*