Krokers RAM: Das Säbelrasseln von Facebook – bloß eine leere Drohung!

Mein Rant am Morgen: Die Facebook-Mutter Meta kann sich den – angeblich – angedrohten Rückzug aus Europa gar nicht leisten.

Nach den schlecht aufgenommenen Quartalszahlungen in Verbindung mit einem starken Einbruch an der Börse Ende der vergangener Woche machte Facebook auch in dieser Woche von sich reden.

So drohte die Muttergesellschaft Meta Anfang der Woche, man könne viele wichtige Produkte und Dienste, darunter Facebook und Instagram, wegen der strengen europäischen Datenschutzregeln möglicherweise nicht mehr in Europa anbieten.

Hintergrund ist die europäische Datenschutzverordnung, die es Unternehmen untersagt, personenbezogene Daten von Europäern auf Servern außerhalb des Kontinents zu speichern. Über die Meta-Drohung berichteten unter anderem der britische „Guardian“ und die US-Tech-Site „Mashable“.

Nur zwei Tage später ruderte die Facebook-Mutter zurück und dementierte mögliche Rückzugspläne – „Meta droht absolut nicht damit, Europa zu verlassen“, so die offizielle Meldung.

Dieses Dementis hätte es bei Lichte betrachtet gar nicht bedurft: Denn angesichts der mit den jüngsten Finanzzahlen quasi amtlich dokumentierten Wachstumsschwäche kann sich der Zuckerberg-Konzern vieles erlauben – aber eins gewiss nicht: Den Rückzug aus einem großen und wichtigen Markt.

Im Gegenteil: Meta muss alles tun, damit die Socila-Meda-Müdigkeit vieler Nutzer – erst jüngst festgestellt in Deutschland, siehe mein Blog-Beitrag von dieser Woche – wieder schwindet. Das vermeintliche Säbelrasseln von Facebook war letztlich eine leere Drohung!

Verwandte Artikel:

Fallende Zahlen bei Facebook & Nutzungsdauer – Peak Social ist überschritten!

Krokers RAM: Clubhouse – ein Absturz wie aus dem Lehrbuch für Hype-Zyklen!

Der Ruf der etablierten IT-Anbieter schwindet mit jedem neuen Cybervorfall!

Beim Ausspähen im Netz erweist sich die DSGVO bis heute als zahnloser Tiger!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*