Globaler 5G-Traffic soll 3G/4G bereits 2025 überholen – Energieeffizienz immer wichtiger

Drei Branchen haben durch den Einsatz von 5G-Netzwerken und -Diensten das Potenzial für erhebliche Verbesserungen und Einsparungen.

Der neue Telekommunikationsstandard 5G schickt sich aktuell an, die Welt zu revolutionieren. Demnach führen neue und bestehende 5G-Anwendungen langfristig zu immer mehr Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen. Laut einer aktuellen Analyse der Unternehmensberatung PwC soll 5G bis zum Jahr 2030 rund 1,3 Billionen Dollar erwirtschaften.

Mehr noch: Der globale 5G-Traffic soll bereits im Jahr 2025 die Vorläuferstandards 3G/4G überholen. Das ist einer der zentralen Befunde einer Studie der Telekommunikationsberatungsfirma STL Partners und des amerikanischen Anbieters von Rechenzentrums-Equipment Vertiv. „Kroker’s Look @ IT“ präsentiert die Ergebnisse der Studie heute exklusiv vorab.

Das enorme Wachstum der neuen, superschnellen Netze wiederum stellt hohe Anforderungen an die Energieeffizienz: Zwar können 5G-Netzwerke pro Dateneinheit bis zu 90 Prozent effizienter sein als ihre 4G-Vorgänger.

Allerdings benötigen sie aufgrund der höheren Netzwerkdichte, der starken Abhängigkeit von IT-Systemen und -Infrastrukturen, der höheren Netzwerknutzung sowie des beschleunigten Verkehrswachstums deutlich mehr Energie.

Dabei arbeitet die Tech-Branche bereits seit geraumer Zeit selber an Verbesserungen, um trotz der explodierenden Nachfrage nach Cloud-Diensten, Videokonferenzen und Streaming den Energieverbrauch in den Griff zu bekommen, wie ich Mitte 2020 in einer großen WiWo-Geschichte dargelegt habe.

Zugleich helfen auch die 5G-Netzwerke durch neue Dienste, den Energieverbrauch und die Kohlendioxid-Emissionen zu reduzieren: STL Partners und Vertiv haben drei Branchen identifiziert, die durch den Einsatz von 5G-Diensten das Potenzial für erhebliche Verbesserungen haben.

Das produzierende Gewerbe könnte bis 2030 durch den Einsatz von 5G für fortschrittliche Predictive Maintenance und Automatisierung bis zu 730 Milliarden Dollar Wertzuwachs erzielen.

Transport und Logistik könnten bis 2030 durch fortschrittliche Fahrerassistenz, vernetzte Verkehrsinfrastruktur und automatisierte Lieferungen nach Hause zusätzliche Gewinne in Höhe von bis zu 280 Milliarden Dollar erzielen.

Im Gesundheitswesen schließlich soll 5G ermöglichen, bis 2030 einer Milliarde Patienten einen verbesserten Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen zu bieten. Gleichzeitig könnten die Emissionen durch eine höhere Auslastung der Assets, weniger Patienten- und Klinikreisen und eine höhere Produktivität der Klinikmitarbeiter reduziert werden.

Weitere Zahlen & Fakten zur effizienten Nutzung von 5G-Netzwerken in der folgenden Infografik – zum Vergrößern zwei Mal anklicken:

Quelle: Vertiv

Verwandte Artikel:

Automobil vor Cloud & Fertigung: Welche Industrien 5G am stärksten umkremprelt

5G dürfte schnellste Technologie mit einer Milliarde Nutzern werden – in 3,5 Jahren

Die 5G-Revolution: Von 5,5 Milliarden $ 2020 auf 668 Milliarden $ im Jahr 2026

Das neue Zeitalter der Hyperkonnektivität: Die Zukunft der 5G-Netzwerktechnologie

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Für die Telkos ist eine große Chance dass Public Clouds und Telko-Netze viel enger zusammen wachsen. Ein 5G Knoten sieht aus wie ein kleines AWS Rechenzentrum – hat ggf. sogar Hardware von AWS Vorort (AWS Wavelenght). Damit es zu einer Wertschöpfung kommt müssen sich die anderen Branchen aber noch viel stärker verändern. Wir hatten das grade einmal für die Automobil-Branche recherchiert: https://de.cloudflight.io/expert-views-de/5g-killer-app-v2x-wird-zur-transformationsaufgabe-der-auto-branche-44897/ Ein Auto-Hersteller kann also nur ordentlich mit 5G umgehen, wenn er auch Software Anbieter im 5G Netz wird!