5G dürfte schnellste Technologie mit einer Milliarde Nutzern werden – in nur 3,5 Jahren

Der jetzt startende Mobilfunkstandard 5G dürfte nach einer Studie einen neuen Weltrekord beim Erreichen der Milliardenschwelle aufstellen.

Dass der Markt des allerneuesten Mobilfunkstandards 5G boomen und eine wahre Revolution lostreten wird, habe ich bereits vor zwei Wochen an dieser Stelle geschrieben: Demnach werden sich allein die Technologieumsätze von 5,5 Milliarden Dollar in diesem Jahr auf 668 Milliarden Dollar im Jahr 2026 vervielfachen.

Einen damit verbundenen spannenden Aspekt hat das Hamburgen Daten- und Analysehaus Statista jetzt in einem Report herausgearbeitet: Demnach dürfte 5G einen neuen Weltrekord beim Erreichen von einer Milliarden Nutzer erzielen – laut Statista dürfte die Schwelle bereits nach nur 3,5 Jahren erreicht sein.

Zum Vergleich: Der aktuelle Mobilfunkstandard 4G benötigte mit vier Jahren nur unwesentlich länger; beim seinerzeit viel gehypten und anfangs doch lahmenden Vorvorgänger 3G/UMTS waren es dagegen noch satte 12 Jahre:

Quelle: Statista

Hauptgrund für die immer schnellere Verbreitung von neuen Technologien: Teils, weil die Standards aufeinander aufbauen, wie im Falle von 4G und 5G. Teils, weil die zugrundeliegenden Bauteile wie Chips und Prozessoren immer günstiger werden.

Bei noch älteren Technologien/Diensten wie etwa dem Online-Banking dauerte die Milliardenschwelle mit 19 Jahren dagegen noch ungleich länger. Selbst beim klassischen Internet/WWW gingen bis dahin noch 14 Jahre ins Land.

Verwandte Artikel:

Die 5G-Revolution: Von 5,5 Milliarden $ 2020 auf 668 Milliarden $ im Jahr 2026

Zeit zum Erreichen von 50 Millionen Nutzern: Auto 62 Jahre – Pokémon Go 19 Tage

Telefon benötigt 75 Jahre für 100 Millionen Nutzer – Candy Crush nur 1,3 Jahre

Digitalisierung: Die Verbreitungsrate von Technologien – vom Telefon zum Tablet

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*