6 von 10 Deutschen nutzen ein und dasselbe Passwort für verschiedene Dienste

Trotz Verbesserungen durch die Verwendung von Sonderzeichen oder Zahlen ist die Zahl der Passwortsünder in Deutschland weiterhin alarmierend hoch.

Das Thema Passwörter und Passwort-Sicherheit ist ein regelmäßiges Thema hier bei mir im Blog. Immerhin sind schlechte oder mangelhafte Passwörter immer noch für 80 Prozent aller Datenschutzverletzungen verantwortlich.

Noch schlechter war es lange Zeit um die Sicherheitsvorkehrungen im privaten Umfeld bestellt: Schließlich zeigen immer wieder Umfragen, dass die schlichte Zahlenfolge „123456“ zu den beliebtesten Passwörtern zählt, wie hier bereits 2014 beleuchtet.

Immerhin scheinen diese trüben Zeiten doch langsam, aber sicher vorbei zu sein: So setzen aktuell gut drei Viertel aller Deutschen auf Sonderzeichen in ihren Passwörtern (73 Prozent), wie eine aktuelle Studie des deutschen Internet-Portals Web.de zeigt.

Im vergangenen Jahr handelten erst knapp zwei Drittel (64 Prozent) so. Auch Ziffern sind mittlerweile für mehr als acht von zehn Deutschen Teil eines guten Passworts (82 Prozent), während dies 2019 erst für drei Viertel galt (77 Prozent).

Dennoch ist die Zahl der Passwortsünder in Deutschland laut Web.de weiterhin alarmierend hoch: So verwenden sechs von zehn deutschen Internet-Nutzern bei mehreren oder sogar allen Online-Diensten das gleiche Passwort (60 Prozent) –  gegenüber dem Vorjahr (59 Prozent) ist das ein leichtes Plus (Grafik zum Vergrößern anklicken):

Quelle: Web.de

Gleichzeitig steigt die Zahl der passwortpflichtigen Logins pro Kopf deutlich an: Inzwischen haben 41 Prozent der Internet-Nutzer bei mehr als 15 Online-Diensten einen passwortgeschützten Account, im Vorjahr waren es erst 32 Prozent der Befragten.

Trotz dieser steigenden Zahlen entscheidet sich nach wie vor die Mehrheit der Befragten für den „Passwortsafe im Kopf“: 37 Prozent der Befragten geben an, sich ihre Passwörter einfach merken zu können, genauso viele wie im Vorjahr. Ein knappes Drittel notiert Passwörter auf einem sicher verwahrten Zettel (29 Prozent), jeder Zehnte setzt auf eine spezielle Passwort-Manager-Software (10 Prozent).

Verwandte Artikel:

Passwörter für 80 Prozent aller Datenschutz-Verletzungen in Firmen verantwortlich

Phishing: 1/4 aller Nutzer fällt auf Mails zur sofortigen Passwort-Überprüfung herein

IT-Sicherheit: Die wichtigsten Cybersecurity-Trends für das Jahr 2020

Geschichte und Zukunft des Phishing: 4,7 Milliarden Abfisch-Emails pro Tag 2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*