Von AOL über Yahoo bis Google: Die populärsten Webseiten von 1996 bis heute

Eine Animation zeigt die – gemessen an den Aufrufen im Monat – populärsten Internet-Seiten in den vergangenen 23 Jahren, mit manchen Überraschungen.

Für viele jüngere Leser mag es wie kurz nach dem Krieg vorkommen: Vor mehr als 20 Jahren, als das Internet noch in seinen Kinderschuhen steckte, existierte keine einzige jener Webseite, die heute alles dominieren: Kein Google, kein YouTube und kein Facebook – um nur die aktuell populärsten zu nennen.

Stattdessen dominierte im Januar 1996 der Internet-Provider AOL das weltweite Internet – mit gerade mal 91 Millionen Webseiten-Zugriffen im Monat. Zum Vergleich: Der aktuelle Internet-Primus Google verzeichnete im jetzt ablaufenden Oktober 2019 rund 77 Milliarden Seitenaufrufe – ein Wachstum um den Faktor 850 in 23 Jahren.

Aber auch jenseits von AOL dürfte es nur noch bei jenen klingeln, die seinerzeit schon online waren: Geocities, Netscape, MSN oder Webcrawler – sie alle sind längst in den ewigen digitalen Jagdgründen verschwunden.

Einzig Yahoo – seinerzeit mit 35 Millionen Zugriffen immerhin auf Platz zwei – ist noch heute präsent, wenngleich nur noch als Schatten seiner selbst. Apropos: Ich selber war überrascht, dass der Internet-Dino dem aufstrebenden Suchmaschinen-Giganten Google immerhin bis Mai 2010 trotzen konnte – gefühlt hatte der Yahoo-Niedergang deutlich früher begonnen.

Quelle: Data is Beautiful (Animation), Basheer99 (GIF)

Verwandte Artikel:

Von Netscape bis Chrome: Der Auf- und Abstieg bei Browsern von 1996 bis 2019

Von Friendster bis TikTok: Der Auf- & Abstieg sozialer Netzwerke von 2002 bis 2018

Aufstieg von Samsung & Abstieg von Nokia – visualisiert am Absatz über 25 Jahre

Wie Tech die Welt erobert – visualisiert am Ranking der globalen Top-15-Marken

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]