Pinterest, das Frauen-Netzwerk: 4 von 5 Nutzern weiblich, 92 Prozent aller Beiträge von Frauen

Die Nutzung der digitalen Bilderwand durch Männer ist laut einer aktuellen Studie seit Mitte 2011 um fast die Hälfte eingebrochen.

Das Phänomen war schon Anfang 2012 nicht neu, als ich Pinterest erstmals hier im Blog als das nächste heiße Internet-Startup präsentiert habe: Die digitale Bilderwand hat im Gegensatz zu fast allen anderen sozialen Netzwerken ein signifikantes Ungleichgewicht bei der Nutzung. Bereits damals waren Frauen deutlich häufiger als Männer auf Pinterest unterwegs.

Dieser Trend hat sich seitdem eher noch verstärkt, wie eine in der vergangenen Woche veröffentlichte Studie des US-Marktforschungsunternehmens RJMetrics zeigt. Die Forscher haben dazu die Daten von 50.000 zufällig ermittelten Pinterest-Nutzern, auch „Pinner“ genannt, und ihre jeweiligen Beiträge („Pins“) untersucht.

Quelle: RJ Metrics

Das Ergebnis: Mittlerweile sind vier von fünf Nutzern bei dem im Jahr 2010 gegründeten Unternehmen Frauen. Damit aber nicht genug: Die weiblichen Nutzer sind auch noch deutlich aktiver als ihre männlichen Pendants. 92 Prozent aller Pins stammt von Frauen.

Auch dieser Bias hat sich in den vergangenen Jahren noch verstärkt. Laut RJMetrics lag der Männer-Anteil bei den Pins im Juli 2011 noch bei rund 13 Prozent – und hat sich seitdem fast halbiert. Pinterest, das Frauen-Netzwerk unter den sozialen Medien.

Quelle: RJ Metrics

Verwandte Artikel:

Social Sharing 2013: Facebook fällt deutlich, Pinterest wächst – auf niedrigem Niveau

Digitale Bilderwand Pinterest im Heimatmarkt USA erstmals vor Twitter

Pinterest sorgt für mehr Web-Traffic als Twitter, Google+ und LinkedIn

Pinterest erreicht 70 Millionen Nutzer – aber 71 Prozent davon in den USA

Wird Pinterest das nächste milliardenschwere Übernahmeziel?

Pinterest – das nächste heiße Internet-Startup aus den USA

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Ich bin ein Pinner seit dem 01.01.2014 und ja ich bin süchtig. Pinterest bereichert mein und das Leben meiner Familie. Ob im Garten,in der Küche ,im Kinderzimmer oder beim Entdecken, vieles wird schnell umgesetzt.
    Es sollte kein Kommerz daraus entstehen, wenn wir unsere Gedanken *nur* im Bild austauschen.
    gruß sandra