Pinterest sorgt für mehr Web-Traffic als Twitter, Google+ und LinkedIn zusammen

Soziale Netzwerke treiben deutlich mehr Besucherströme auf Internetseiten als vor einem Jahr. Unangefochtener Marktführer bleibt weiterhin Facebook.

Schon im vergangenen Jahr habe ich hier im Blog über den wachsenden Erfolg von Pinterest insbesondere als Lieferant von Datenverkehr durch Empfehlungen in sozialen Netzwerken berichtet: Im September 2012 hatte die digitale Bilderwand nämlich Yahoo und Twitter als Traffic-Lieferant übertrumpft.

Nun hat der amerikanische Social-Media-Beobachter Shareaholics den nächsten Meilenstein verkündet: Demnach treibt Pinterest mittlerweile mehr Besucher auf Internet-Seiten als die Social-Media-Konkurrenten Twitter, Google+ und LinkedIn zusammen. Insgesamt stammten im September 2013 demnach fast vier Prozent des Traffics von Pinterest – beinahe eine Verdopplung gegenüber dem Vorjahr:

Quelle: Shareaholic

Marktführer ist hier mit großem Abstand Facebook: Das weltgrößte soziale Netzwerk ist inzwischen für mehr als zehn Prozent der Besucherströme auf Newsseiten verantwortlich. Insgesamt ist der sogenannte Referral-Traffic laut Shareholic im Verlauf eines Jahres um 55 Prozent gestiegen.

Oder anders ausgedrückt: Von nachlassender Social-Media-Begeisterung ist bisher nichts zu sehen. Denn die Nutzer posten, pinnen, twittern und plussen weiterhin mehr Beiträge als in der Vergangenheit.

Verwandte Artikel:

Social Media 2013: Die wichtigsten Fakten zu Facebook, Twitter & Co. im Überblick

Foto-Verbreitung in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Pinterest

Pinterest übertrumpft Yahoo und Twitter als Traffic-Lieferant

Ist der Hype um das soziale Netzwerk Pinterest schon wieder vorbei?

Wird Pinterest das nächste milliardenschwere Übernahmeziel?

Pinterest – das nächste heiße Internet-Startup aus den USA

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [6]

  1. Ich finde es nicht verwunderlich das Pinterest zunehmend Traffic verursacht. Das liegt daran, dass bei Pintrest vornehmlich Bilder hochgeladen werden. Ich gehe davon aus, dass hier Traffic im weiteren Sinne gemeint ist…

    MfG.

  2. Ich nehme an, dass die Zahlen weltweit herausgestellt wurden oder handelt es sich hier um den deutschen Markt?
    Grüße

  3. Es kommt auch sehr stark auf die Themenbereiche an. z.B. im Bereich Do-it-Yourself können schöne Bilder tatsächlich eine Menge Traffic generieren. Bei B2B Themengebieten oder z.B. medizischen Anwendungen gegebenenfalls eher nicht.

  4. @Sarah: Laut Shareholic: „13 months of data collected from our 200,000 publishers who reach more than 250 million unique monthly visitors“. Also ein Ausschnitt – aber aufgrund der Größe der Datensammlung durchaus repräsentativ. Und daher als weltweite Anteile zu sehen.

  5. Interessante Daten! Als echt Pinterest UND Twitter addicted kann ich die Zahlen natürlich so nicht bestätigen, aber ich gehöre ja auch nicht zu denen die Tausend Visits rechnen. Dennoch … Pinterest bringt mit 14% des Social Traffics bzw. 2,5% der Gesamtbesucher meiner Webseite. Grüsse aus Wien … Michael Shah