Status Quo der Schlachten im Internet: Social Media, Betriebssysteme & Browser

Facebook gegen Twitter, Apple gegen Samsung, Chrome gegen Internet Explorer – die Entwicklung in den wichtigsten Internet-Märkten als Infografik.

Der auf webbasierte Analyse-Software spezialisierte US-Anbieter Kissmetrics hat kürzlich einen visuellen Kriegsbericht in Sachen Internet präsentiert: In einer sehenswerten Infografik hat Kissmetrics den Status Quo der wichtigsten Auseinandersetzungen rund ums Web zusammengetragen.

Als einzelne Schlachtfelder sind dabei Browser-Marktanteile, Handy-Markt, PC- und mobile Betriebssysteme sowie soziale Netzwerke aufgeführt. Und zwar jeweils im Zeitraum zwischen Juli 2012 und Juni 2013.

Die Zahlen basieren auf den Messungen des amerikanischen Marktforschers StatCounter, der kürzlich erstmals seinen entsprechenden „Internet Wars“-Report angekündigt hat. StatCounter erhebt seine Daten auf angeblich mehr als drei Millionen Webseiten; er misst dabei Page Views, also die absoluten Seitenaufrufe, nicht eindeutige Besucher.

Unterschiede zu anderen Marktforschern

Daher unterscheiden sich die Zahlen etwa für Internet-Browser oder mobile Betriebssysteme teils deutlich von anderen Marktforschern. Laut StatCounter rangiert Android mit 38 Prozent etwa auf Platz eins der mobilen Plattformen. Das US-Analysehaus IDC hat Android in der vergangenen Woche dagegen einen Smartphone-Marktanteil von fast 80 Prozent attestiert.

Grund für diese Diskrepanz ist das seit langem bestehende Paradoxon, wonach Android-Nutzer – obwohl numerisch überlegen – insgesamt deutlich weniger im Web surfen als etwa iPhone-Jünger.

Dennoch ist der Blick auf die Zahlen interessant – insbesondere durch die zeitlichen Veränderungen zwischen den jeweiligen Konkurrenten im Jahresvergleich. Die komplette Studie von StatCounter gibt’s als PDF übrigens hier.



war-report-sm

Quelle: Kissmetrics

 Verwandte Artikel:

Social Media 2013: Interaktive Grafik rund um Facebook, Google+, Twitter & Co.

Was im Internet innerhalb von 60 Sekunden passiert

Geisterstadt, Frankenstein oder Untoter: Ein neuerlicher Abgesang auf Google+

Pinterest erreicht 70 Millionen Nutzer – aber 71 Prozent davon in den USA

Die Geschichte von Social Media – von 1969 bis 2012

Von Foursquare bis Tumblr: Wie mobil sind die soziale Netzwerke?

Bis Ende 2013 nutzt jeder vierte Erdbewohner soziale Netzwerke

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*