30 Tage Logo-Suche bei Yahoo

Der Internet-Konzern will sich Anfang September ein neues Logo verpassen. Bis dahin erstrahlt die Webseite jeden Tag mit einem anderen Design-Entwurf.

Erst Mitte Juli hat Marissa Mayer ihr einjähriges Jubiläum als Chef von Yahoo gefeiert. Und hat in diesem Zeitraum den angeschlagenen und leicht verstaubt wirkenden Internet-Dino kräftig durcheinander gewirbelt: Etwa im Mai beim Kauf des hippen-Blogdienstes Tumblr für 1,1 Milliarden Dollar (wobei gerade unklar ist, ob das nicht die ersten Nutzer vergrault).

In dieser Woche hat Mayer nun die nächste Runde Veränderungen angestoßen: So will die ehemalige Google-Managerin dem Internet-Konzern im September ein neues Logo verpassen. Bis es soweit ist, spielt das Yahoo-Design-Team alle möglichen Spielarten durch, wie Marketing-Chefin Kathy Savitt in einem – natürlich – Tumblr-Blog erläutert.

Einer der Design-Entwürfe für das neue Yahoo-Logo

Dafür erstrahlt die Yahoo-Webseite bis zur offiziellen Präsentation des neuen Logos am 5. September jeden Tag mit einem neuen Design-Entwurf. Die bisherigen Varianten gibt’s unter Yahoo.com/dailylogo im Überblick.

Drei Randbedingungen soll freilich auch der finale Wurf einhalten, wie Marketing-Frau Savin erläutert: Die lila Farbe, das Ausrufezeichen am Ende sowie der am Ende von Yahoo-Spots stets verwendete Jodler. Letzteren gibt’s mit diversen Logo-Ideen des Kreativteams in einem kurzen Clip.



Verwandte Artikel:

Nach der Yahoo-Übernahme: Schrumpft Tumblr – oder doch nicht?

Ein Jahr Marissa Mayer als Yahoo-Chefin: Aktienkurs Top, Suchmarktanteil Flop

Wer ist Tumblr? Yahoo-Übernahmeziel in Deutschland bereits auf Rang 5

Suchmaschinen: Google mit Abstand Marktführer; Desktop-Suche sinkt erstmals

Twitter: Eine Million neue Nutzer pro Tag; mehr Suchen als Yahoo und Bing zusammen

Stabilisierung bei Yahoo – aber noch keine Wende

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Vielleicht hilft Marissa Mayer ein kleiner Blick zurück zum alten Arbeitgeber. Der wechselt entgegen aller Ansichten zum Doporate Design „alle paar Tage“ sein Logo um dann wieder „ab und zu“ auf seinen „Standard“ zurückzukommen. M.W. dürfen Mitarbeiter Vorschläge machen welches Logo dann in der nächsten Zeit verwendet wird. Das gibt dann immer wieder ein muntere Vielfalt, spart Kosten beim Design-Team und in der Diskussion.