Exklusiv: Nokia bringt heute das Flagschiff-Smartphone Lumia 900 nach Deutschland

Das mit einem Achtungserfolg in den USA gestartete Smartphone Lumia 900 kommt in Deutschland in die Läden – bringt es den Turnaround für den strauchelnden Handy-Riesen Nokia?

(Update 11.06.2012 10:56 Uhr: Nokia hat den Marktstart des Lumia 900 in Deutschland per Pressemitteilung offiziell bestätigt.)

Wie ich aus dem Nokia-Umfeld erfahren habe, bringen die Finnen das Flaggschiff-Smartphone ihrer Lumia-Familie, das Lumia 900, heute in Deutschland auf den Markt. Das Gerät ist ausgestattet mit einem 4,3-Zoll-AMOLED-Bildschirm aus Glas; der wiederum steckt in einem komplett durchgefärbten, aus einem Block gefertigten Polycarbonat-Gehäuse.

Die 8-Megapixel-Hauptkamera verfügt über ein Carl-Zeiss-Objektiv; für Videotelefonate hat das Lumia 900 zudem eine 1-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite. Alle weiteren technischen Infos gibt’s hier. Erhältlich ist das Gerät in den Farben schwarz, weiß und cyan zum Preis ohne Handyvertrag von 579 Euro. Der Online-Versandhändler Amazon bietet das Lumia 900 bereits mit einem Rabatt von fünf Prozent für 548,50 Euro im Shop an. Zudem ist der Netzbetreiber O2 vom Start weg dabei; wann die anderen Telcos nachziehen, habe ich nicht in Erfahrung bringen können.

Der angeschlagene Mobilfunkriese, der jüngst sogar nach 14 Jahren von Samsung vom weltweiten Handy-Thron gestoßen wurde, will mit Smartphones auf Basis des Microsoft-Betriebssystems Windows Phone den Turnaround schaffen. Trotz aller Bemühungen konnte das finnisch-amerikanische Duo den Marktanteilsverfall im Handy-Sektor bisher freilich nicht großartig stoppen.

 Smartphone Lumia 900 (Quelle: Nokia)

Die Trendwelle soll jetzt das neue Flagschiff-Produkt Lumia 900 bringen, so zumindest die Hoffnung der Finnen. In den USA hat sich das Ostern auf den Markt gebrachte Modell nach Anfangsproblemen zuletzt gut geschlagen. Wie der US-Chef von Nokia Chris Weber Anfang Mai erklärt hat, seien die Reaktionen der Kunden auf das neue Windows-Smartphone „überwältigend“. Dafür spricht auch die hohe Kundenzufriedenheit: Die mehr als 370 Kommentare bei Amazon.com bewerten das Lumia 900 mit durchschnittlich 4,5 von 5 möglichen Sternen.

Ende April haben Nokia und Microsoft sogar so etwas wie einen verbalen Ritterschlag für ihre Smartphone-Bemühungen erhalten: Apple-Mitgründer Steve Wozniak hat sich ein Lumia 900 zugelegt und sich darüber geradezu begeistert geäußert. „Ich bin regelrecht geschockt: Jeder Bildschirm sieht schöner aus als dieselben Apps auf Android oder dem iPhone“, so Wozniak. Als Defizit betrachtet „Woz“ nur die geringe Zahl von Apps. Doch auch damit geht es voran: In der vergangenen Woche konnte Microsoft einen wichtigen Meilenstein vermelden; demnach gibt’s nun auch für Windows Phone mit 100.000 Apps eine sechsstellige Zahl von Handy-Programmen.

US-Momentum nach Europa hinüber hieven

Dieses Momentum wollen die Finnen nun in den größten Markt in Europa hinüber hieven. Immerhin gilt Deutschland traditionell als Nokia-Land; laut einer kürzlich vom Branchenverband Bitkom veröffentlichten Studie hat hierzulande sogar Nokias auslaufendes Smartphone-Betriebssystem Symbian immer noch einen Marktanteil von 24 Prozent – wenn auch mit stark rückläufiger Tendenz. Die will Nokia mit dem neuen Angebot in Richtung Windows Phone konvertieren; die Microsoft-Plattform kommt in Deutschland auf sieben Prozent – deutlich mehr als die bestenfalls zwei Prozent, welche den Redmondern aktuell global zugeschrieben werden.

Glaubt man einer in der vergangenen Woche vom US-Marktforschungshaus IDC veröffentlichten Prognose, ist die Zeit der einstelligen Zahlen bei Windows Phone bald vorüber: Bis 2016 soll der Marktanteil jährlich im Schnitt um fast 50 Prozent zulegen und dann mit 19,2 Prozent sogar vor Apples iOS auf Platz zwei hinter Android rangieren.

Bleibt kurzfristig nur die Frage, welchen Einfluss die Update-Problematik bei Windows Phone auf die Lumia-Verkäufe hier und anderswo haben werden: Wie ich in der vergangenen Woche exklusiv hier im Blog berichtet habe, erhalten die aktuellen Windows-Phone-Smartphones kein echtes Update auf die kommende Version Windows Phone 8, sondern nur ein so genanntes Feature-Update. Wie das Beispiel USA zeigt, scheint dies für Kunden kein großes Thema zu sein. Ich bin jedenfalls gespannt, wie das Lumia 900 in Deutschland ankommen wird.

Verwandte Themen:

Microsoft plant Lösung für Update-Problem bei Windows Phone

Weiterhin trübe Aussichten im Smartphone-Geschäft für Nokia und Microsoft

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*