E-Commerce boomt weiter – Shopping-Umsätze steigen weltweit um fast 50 Prozent bis 2025

Auch nach Corona geht der Boom des Online-Shoppings in den kommenden Jahren weiter – getrieben vor allem vom Wachstum in Asien sowie China.

Rund um den Globus haben die Menschen im vergangenen Jahr fast 2,9 Billionen Dollar (2900 Milliarden Dollar) für Online-Shopping ausgegeben – vor allem angetrieben durch die Corona-Krise samt monatelanger Lockdowns in vielen Ländern der Welt.

Und der E-Commerce-Boom soll in den kommenden Jahren weiter anhalten: Laut einer Prognose des Hamburger Datenportals Statista in ihrem „Digital Market Outlook“ sollen die Shopping-Umsätze bis zum Jahr 2025 auf knapp 4,2 Billionen Dollar ansteigen, das entspricht einem Plus um fast die Hälfte gegenüber 2020 (plus 47 Prozent).

Das stärkste Wachstum verzeichnen dabei die Regionen Asien (+51 Prozent) und China (+49 Prozent), die beide beim Electronic Commerce stärker als der Weltmarkt zulegen können. Mehr noch: Im Jahr 2025 entfällt fast jeder zweite weltweit ausgegeben E-Commerce-Dollar au das Reich der Mitte mit dann knapp zwei Billionen Dollar Umsätzen:

Quelle: Statista

Umgekehrt liegen Nordamerika mit einem Plus von nur gut einem Drittel (37 Prozent) und Europa mit einem Zuwachs von 42 Prozent relativ deutlich unterhalb des weltweiten Schnitts – allerdings wohl auch deshalb, weil beide Kontinente relativ gesehen Vorreiter im E-Commerce waren.

Verwandte Artikel:

Die zehn wichtigsten E-Commerce-Trends im Jahr 2021

Jeder zweite Internet-Nutzer hat 2020 über einen Social-Media-Dienst eingekauft

Hälfte der Mitarbeiter fürchtet, dass stationäre Handelsumsätze zu online abwandern

E-Commerce in D: 83 Milliarden Euro Umsatz 2020 – plus 15% gegenüber 2019

Einzelhandel & E-Commerce: Die 20 wichtigsten Fakten zu Black Friday 2020

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*