Nur ein Viertel der Deutschen attestiert Firmen bessere digitale Erfahrung als vor Corona

Viele hiesige Verbraucher haben das Bedürfnis nach mehr digitaler Innovation – doch die wichtigsten Branchen sind vielfach noch nicht in der Lage, ihren Kunden eine hochmoderne digitale Erfahrung zu bieten.

Verbraucher in Deutschland zeigen sich enttäuscht vom viel beschworenen digitalen Wandel dank Corona in Deutschland. Demnach sind weniger als ein Viertel der Deutschen der Meinung, dass die Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel, Gesundheitswesen und Finanzdienstleistungen, mit denen sie interagieren, heute eine bessere digitale Erfahrung bieten als vor der Pandemie (23 Prozent).

Das ist der zentrale Befund einer aktuellen Umfrage von  des amerikanischen Software-Anbieters VMWare unter mehr als 1000 deutschen Konsumenten. „Kroker’s Look @ IT“ präsentiert die Ergebnisse heute exklusiv vorab.

Demnach gelingt es vielen Unternehmen – trotz des digitalen Wandels – bisher nicht, das Interesse der Kunden nachhaltig zu wecken. Die Verbraucher zeigen sich weitgehend unzufrieden.

So sind die wichtigsten Branchen in Deutschland vielfach noch nicht in der Lage, ihren Kunden eine hochmoderne digitale Erfahrung zu bieten. Beispiele hierfür reichen von der Umstellung auf Kartenzahlung im Einzelhandel, über die Online-Nachverfolgung von Lieferungen auf ihrem Weg vom Warenlager bis nach Hause, bis hin zu neuen Apps, die den Bestellvorgang individualisiert auf die Bedürfnisse des Kunden zuschneiden.

Zugleich erwartet ein großer Teil der hiesigen Konsumenten derartige digitalen Mehrwerte: Fast sechs von zehn Befragten bezeichnen sich als „digital aufgeschlossen“ oder „digitale Entdecker“ (57 Prozent). Dies weist auf ein begeisterungsfähiges digitales Publikum mit großem Potenzial hin.

Dementsprechend haben viele Verbraucher das Bedürfnis nach mehr digitaler Innovation: 31 Prozent der Befragten würden eine stärkere Nutzung von Virtual Reality im Einzelhandel begrüßen, um sich besser vorstellen zu können, wie Produkte in ihrem Zuhause aussehen.

Für 21 Prozent der Verbraucher ist das Smartphone bei Finanztransaktionen wichtiger als die Brieftasche, bei den befragten 18- bis 24-Jährigen sind es mit 42 Prozent sogar doppelt so viele.

Für Unternehmen birgt die digitale Zugewandtheit der Verbraucher sowohl Risiken als auch Chancen: 36 Prozent der Verbraucher geben an, dass sie zu einem Konkurrenten wechseln würden, wenn das digitale Erlebnis nicht ihren Erwartungen entspricht – nur 21 Prozent würden loyal bleiben.

Weitere Zahlen & Fakten zu den Erwartungen der Verbraucher an den digitalen Wandel im E-Commerce in der folgenden Infografik:

Quelle: VMWare

Verwandte Artikel:

Zwei Drittel der Deutschen sehen größere Ungleichheit durch Corona-Digital-Schub

Fast 90% der Firmen beschleunigen Digitalisierung infolge der Corona-Pandemie

Digitale Transformation: 85 Prozent der Unternehmen mit veralteter Kern-IT

Jeder 2. Firma mangelt es auf oberster Führungsebene an Technologiekompetenz

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*