Cloud to the Edge: Cloud Computing wächst 2021 um mehr als die Hälfte gegenüber 2019

Deutschland steigt in den kommenden fünf Jahren zum größten europäischen Markt für Cloud und Edge Computing auf, die USA etablieren sich als größter Markt weltweit.

Cloud Computing wird bis 2025 den Markt für IT-Infrastruktur anführen, Edge Computing – also Analyse von Echtzeitdaten nahe am Punkt ihrer Erzeugung, sprich am Netzwerkrand oder der „Edge“ – entwickelt sich zu einem exponentiell wachsenden Markt.

Das sind die beiden wichtigsten Befunde der Studie „From Cloud to Edge“, die der italienische IT-Berater und Systemintegrator Reply mit Hauptsitz in Turin gemeinsam mit der IT-Analyseanbieter Teknowlogy Group durchgeführt hat. „Kroker’s Look @ IT“ präsentiert die Ergebnisse heute exklusiv vorab.

Die Studie untersucht den Einsatz von Cloud- und Edge-Computing-Technologien in den Märkten der „Europe 5“ (Italien, Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien) sowie der weltweiten „Big-5“-Länder (USA, Großbritannien, Brasilien, China, Indien), um die Entwicklung in den nächsten fünf Jahren zu prognostizieren.

Demnach wird Edge Computing in allen Ländern der „Europe-5“ und der „Big-5“ ein exponentiell wachsender Markt sein. Deutschland steigt zum größten europäischen Markt für Cloud Computing sowie Edge Computing auf, die USA etablieren sich als größter Markt weltweit.

Dass der Bedarf an Edge-Lösungen so stark steigt, liegt vor allem am wachsenden Einsatz von IoT-Lösungen, dem fortgeschrittenen Stadium an Integration von Information- und Operational-Technology in der industriellen Fertigung und nicht zuletzt auch mit Blick auf künftige 5G Campus-Lösungen für latenzschwache Anwendungen.

Edge Computing unterstützt Unternehmen hier bei Rechenaufgaben, die nicht in der Cloud erledigt werden können und bietet klare Vorteile, wenn geringe Latenz, gute Konnektivität, sicherheits- oder datenschutzrelevante Inhalte oder große übertragene Datenmengen nötig sind, beispielsweise direkt am Mobilfunkmast für superschnelle Reaktionszeiten.

Schlüsseltechnologie für autonomes Fahren und digitale Fabriken

Edge- und verteilte Cloud-Architekturen erhöhen die Geschwindigkeit der Datenverarbeitung und reduzieren Zeitverzögerungen. Edge Computing, allein oder in Kombination mit Cloud Computing, spielt somit eine Schlüsselrolle, um Technologien wie autonome Fahren, digitale Fabriken, Smart Cities, digitale Gesundheitslösungen oder Smart Tracking zu ermöglichen – siehe dazu auch die WiWo-Titelgeschichte zur Zukunft des Computings von Januar 2020.

Darüber hinaus zeigt der Report, dass Cloud Computing auf dem Höhepunkt der Pandemie in den Fokus gerückt ist. COVID-19 treibt die globale Verbreitung von Cloud-Computing-Technologien nach 15 Jahren stetigen Wachstums voran. Millionen von Anwendern weltweit setzen Cloud-basierte Plattformen für die Zusammenarbeit, zum Online Shopping und für Unterhaltungszwecke ein.

Cloud-Technologien sind wichtig für die Reaktionsfähigkeit und den Neustart von Aktivitäten. Bis 2021 wird der Markt für Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS) in den „Europe 5“- wie auch der „Big 5“-Länder zwischen 50 Prozent und 55 Prozent wachsen – im Vergleich zu 2019.

Auch der Software-as-a-Service-Markt (SaaS) verzeichnet ein schnelles Wachstum in allen untersuchten Ländern. Bis 2025 wird sich die Entwicklung in den USA, Großbritannien und allen „Europe 5“-Ländern verdoppeln, während er sich in Indien und China voraussichtlich vervierfachen wird.

Weitere Zahlen & Fakten zur Entwicklung bis 2025 in der folgenden Infografik – zum Vergrößern zwei Mal anklicken:

Quelle: Reply

Verwandte Artikel:

3/4 der IT-Führungskräfte nutzen Edge Computing für neues Geschäftspotenzial

Internet of Things & künstliche Intelligenz: Die vier Phasen der Machine Economy

Künstliche Intelligenz plus Internet of Things ergeben autonome Dinge

Cybersicherheit, Banken, Logistik: Die Early Adopter beim Quantum Computing

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*