So viele Daten werden 2020 rund um den Globus erzeugt – in jeder Minute

Die steigende Zahl der Internet- und Social-Media-Nutzer hat in Verbindung mit der Corona-Pandemie die Datenvolumina im Web weiter wachsen lassen.

Die Zahl der Internetnutzer weltweit lag zuletzt bei 4,5 Milliarden Menschen – das entspricht fast 60 Prozent der Erdbevölkerung, wie ich erst Ende Juli hier im Blog berichtet habe (siehe erster Chart).

Der neuerliche Nutzeranstieg sorgt – in Verbindung mit der weltweiten Corona-Pandemie – dafür, dass rund um den Globus immer mehr Daten in den verschiedenen Internet- und Social-Media-Diensten generiert werden.

Wie sehr, dass zeigt die mittlerweile zum achten Mal erschienene Übersicht über die Daten in einer Minute, die der Anbieter von Datenanalyse-Software Domo mit Sitz in American Fork/Utah kürzlich veröffentlicht hat.

Schon vor Covid-19 boomte der E-Commerce weltweit – jetzt hat die Pandemie durch viele Lockdowns das Geschäft weiter angekurbelt: Schätzungsweise eine Million Dollar wird pro Minute online ausgegeben; Amazon allein verschickt in diesem Zeitraum 6659 Pakete.

Auch Kollaborationstools profitieren von der Pandemie: Dank Fernarbeit und Home Office kommt Microsoft Teams in jeder Minute auf 52.083 Nutzer – und der Videokonferenz-Primus Zoom mit 208.333 User fast auf den vierfachen Wert.

Die Vergleichswerte von Domo aus dem vergangen Jahr gibt’s hier sowie aus dem Jahr 2017 dort. Und im folgenden die inzwischen achte Auflage der Infografik „Data never sleeps“ – zum Vergrößern zwei Mal anklicken:

Quelle: Domo

Verwandte Artikel:

So viele Daten werden 2019 rund um den Globus erzeugt – in jeder Minute

Jede Minute im Web 2018: 1 Million Facebook-Logins, 481.000 Twitter-Nachrichten

So viele Daten werden 2017 rund um den Globus erzeugt – in jeder Minute

Jede Minute im Internet 2017: 40.000 Stunden Musik auf Spotify, 2 Millionen Snaps

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*