80 Prozent der CIOs wollen mehr für Cyber-Security ausgeben – oft kein höheres Budget

Zwischen Wunsch & Wirklichkeit bei der IT-Sicherheit klafft oft eine große Lücke – auch wenn Unternehmen beteuern, Security werde nun endlich Chefsache.

Nicht erst seit dem Großangriff auf Router der Deutschen Telekom in der vergangenen Woche, der viel Vertrauen auch in anderen IT-Segmenten zerstört haben dürfte, ist klar: IT-Sicherheit ist eines der zentralen Felder in einer immer vernetzter arbeitenden Wirtschaft. Mehr noch – sie ist eine wichtige Grundlage für die digitale Transformation.

Das bringt Unternehmen und deren Entscheider zunehmend in Handlungszwang. Denn eine aktuelle Studie des US-Netzwerkausrüsters Cisco zeigt teils bedenkliche Ergebnisse: Künftigen Cyber-Angriffen – insbesondere durch die Nachlässigkeit und die fehlende Awareness von Mitarbeitern – sehen sich fast drei von vier befragten Unternehmen stärker ausgesetzt.

Nach Meinung der Befragten IT-Entscheider ist eine zukunftssichere IT-Security-Infrastruktur mithilfe eines strategisch nachhaltigen Ansatzes auf C-Level-Ebene für mehr als drei Viertel der Unternehmen der aktuell richtige Weg. IT-Security wird also endlich Chefsache – zumindest wenn man den Beteuerungen der Studienteilnehmer glauben mag.

Die Bündelung des strategischen Ansatzes sieht die Mehrzahl der Befragten dabei bei CIO und IT-Leiter, die bei fast der Hälfte der Befragten direkt an den CEO berichten. Eine wichtige Voraussetzung für solch einen strategischen Security-Ansatz sehen acht von zehn der befragten Entscheider jedoch in der Bereitstellung eines höheren Budgets für Cyber-Security.

Dabei handelt es sich allerdings um Summen, die nicht immer direkt freigesetzt werden können, oder – wie bei einem Viertel der befragten Unternehmen – innerhalb der nächsten 12 Monate nicht vorgesehen sind. Ein altbekanntes Dilemma also zwischen strategischem Wunsch und finanzieller Realität.

Eines ist aber sicher: Ohne finanzielle Basis kann auch die Cyber-Security in Unternehmen nicht auf die nächste Stufe gehoben werden. Weitere Ergebnisse der Cisco-Studie unter fast 500 IT-Entscheidern in der folgenden Infografik – zum Vergrößern zwei Mal anklicken:

Quelle: Cisco

Verwandte Artikel:

IT-Sicherheit: Neue Security-Herausforderungen durch Virtualisierung

Gesamtkosten bei Datenverlusten im Schnitt 4 Millionen Dollar – plus 29 % seit 2013

Vier von zehn Unternehmen weltweit von Ransomware betroffen

Drei Viertel der Firmen mit Server-Ausfällen in letzten 5 Jahren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*