Apple erwirtschaftet mit dem iPhone 94 Prozent des Gesamtgewinns im Smartphone-Markt

Apple macht seit Jahren die höchsten Profite im gesamten Smartphone-Markt – und konnte den Abstand zur Konkurrenz jüngst sogar noch vergrößern.

Seit Jahren gelingt Apple mit seiner Hochpreis-Strategie ein bemerkenswerter Balanceakt – und das gleich in mehreren Märkten: Trotz eines vergleichsweise geringen Marktanteils kann sich der Konzern einen überproportional großen Kuchen vom Gewinn in dem jeweiligen Segment sichern.

Wie etwa im Smartphone-Geschäft: Bereits 2012 konnte Apple hier mit dem iPhone mehr als 70 Prozent des gesamten operativen Profits abgreifen. Dieser Anteil ist seitdem weiter gestiegen: Im dritten Quartal 2015 erwirtschaftete Apple laut Investmentbank Canaccord Genuity mit seinem Megaseller 94 Prozent des Gesamtgewinns im Smartphone-Markt:

Quelle: Business Insider

Dieser Wert ist umso bemerkenswerter, als dass das iPhone im selben Zeitraum bei den Stückzahlen laut IDC gerade mal auf einen Marktanteil von 13,5 Prozent kommt. Weltmarktführer Samsung liegt hier bei fast 24 Prozent, der Gewinn-Anteil liegt aber nur noch bei rund 15 Prozent. Die rückläufige Profitabilität des Smartphone-Geschäfts von Samsung hatte ich kürzlich separat hier im Blog beleuchtet.

Ganz ähnlich ist übrigens die Situation im Geschäft mit Computern: Schon 2013 konnte Apple mit seinem Mac gut die Hälfte des Gesamtgewinns im PC-Markt einfahren – und das bei einem Marktanteil von derzeit rund acht Prozent.

Verwandte Artikel:

Die wachsende iPhone-Abhängigkeit von Apple – und die doppelte Achillesferste China

iOS & Android dominieren Markt mit 96 %; Samsung & Apple 4 von 10 Smartphones

iPhone 6 steht bereits für 30 % aller iPhones – und hat höchste App-Nutzungsrate

Prognose: Apple verkauft 2015 mehr iPhones, iPads & Macs als alle Windows-PCs 

Apple überholt gesamte PC-Branche; Hälfte der CE sind Smartphones & Tablets

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*