Tipps & Tricks: Profil statt Seite – und sechs weitere Todsünden auf Facebook

Die größten Fehler von professionellen Nutzern des weltgrößten sozialen Netzwerks – und wie man sie vermeidet.

Facebook – das kennt man doch, schließlich hat praktisch jeder Mensch dort ein privates Profil. Also dürfte es ja auch für Selbstständige, Gewerbetreibende oder kleine Unternehmen kein Problem sein, in dem weltgrößten sozialen Netzwerk aktiv zu sein.

So einfach – und doch so falsch. Denn es gibt eine Reihe von Fallstricken, die speziell professionelle Facebook-Nutzer tunlichst vermeiden sollten. Die Autorin und Social-Media-Expertin Christa Goede aus Offenbach hat kürzlich in ihrem Blog die „sieben Todsünden auf Facebook“ veröffentlicht, deren Infografik ich hier aufgreifen darf.

Auf dem Spitzenplatz der größten Patzer auf Facebook rangiert ein Ansatz, den gerade viele Anfänger verfolgen: Nämlich ein (privates) Profil zu verwenden, statt eine (professionelle) Facebook-Fanseite. Denn zum einen verstößt man als gewerblicher Nutzer eines privaten Profils gegen die Facebook-AGBs – und geht so das Risiko ein, von der Zuckerberg-Company gesperrt zu werden.

Und ja, ein Profil ermöglicht speziell Einzelkämpfern wie etwa Social-Media-Experten ein persönlicheres Auftreten. Dies rächt sich allerdings spätestens, wenn die betreffende Person sich mit vielen Leuten vernetzt – denn bei einem Profil ist bei 5000 Freunden Schluss. Diese Begrenzung existiert bei einer Seite nicht – und sie bietet noch viel mehr, etwa Statistiken und ein ordentlich sichtbares Impressum.

Sofern selbiges korrekt ausgefüllt ist – womit wir auch gleich beim Kardinalfehler Nummer zwei wären, dem fehlenden Impressum. Alle sieben Todsünden auf Facebook – und wie man sie vermeidet, gibt’s übersichtlich und auf Deutsch in der folgenden Infografik:

Quelle: Christa Goede / Michael Gaiß

Verwandte Artikel:

Tipps & Tricks: 10 Grundregeln für das Posting von Beiträgen auf Pinterest

Tipps & Tricks: 10 Grundregeln für das Posting von Fotos auf Instagram

Tipps & Tricks: 10 Grundregeln für das Posting von Beiträgen auf Twitter

Tipps & Tricks: 10 Grundregeln für Beiträge auf einer Facebook-Fanseite

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*