Der Pinterest-Spickzettel: Die wichtigsten Regeln für das Management von Pins & Pinnwänden

Die wichtigsten Regeln & Kniffe im Überblick, um sein Profil auf der digitalen Bilderwand zu optimieren und die Reichweite von Beiträgen zu erhöhen.

Schon seit langem gilt Pinterest als eines der heißesten Startups überhaupt: So lag die digitale Bilderwand laut GlobalWebIndex mit einem Plus von 43 Prozent bei den aktiven Nutzern auf Rang drei der schnellstwachsenden sozialen Netzwerke im Jahr 2014 – übertroffen nur von den Nachrichten-Apps Snapchat und Facebook Messenger.

Kein Wunder also, dass Pinterest auch hierzulande immer mehr Mitglieder gewinnt. Die amerikanische Design-Agentur Infographicsdesignspro hat kürzlich die wichtigsten Regeln für das Management der Pinterest-Beiträge – kurz auch Pins genannt – sowie der verschiedenen Boards, also der Pinnwände, zusammengestellt.

Letztere sollte man idealerweise sauber nach unterschiedlichen Themengebieten strukturieren. Ich selber nutze beispielsweise aktuell 16 verschiedene Pinnwände, darunter etwa zu den Themen „Social Media“, „Messaging & Apps“, aber auch „IT-Geschichte“ und „Tipps & Tricks“.

Bei den einzelnen Pins empfiehlt es sich, einen spezieller Rhythmus einzuhalten – also nicht ständig zu posten oder zu große Abstände zu haben. Weil viele User auf Pinterest auch gezielt nach Beiträgen und Grafiken suchen, ist eine gute Verschlagwortung der jeweiligen Themen ratsam.

Alle weiteren Tipps & Tricks für bessere Beiträge gibt’s in der folgenden Infografik:

Quelle: Infographicsdesignspro.com

Verwandte Artikel:

Tipps & Tricks: Wie man die Interaktionsrate auf der Facebook-Seite um 300% steigert

Tipps & Tricks: 12 Fakten für eine höhere Konversionsrate bei Twitter

Der Instagram-Spickzettel: 10 Tipps,um die Follower-Zahl zu verdreifachen

Tipps & Tricks: 7 einfache Regeln für mehr Follower auf Twitter

Der Facebook-Spickzettel: 10 Tipps für bessere Beiträge im sozialen Netzwerk

Der Twitter-Spickzettel: Die wichtigsten Tipps für mehr Interaktionen und Retweets

Der Google-Spickzettel: So verbessern Sie Ihre Internet-Suche deutlich

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*