App-Industrie wächst um 28 Prozent jährlich auf 143 Milliarden Dollar bis 2016

Die Umsätze innerhalb der mobilen Wertschöpfungskette verschieben sich weg von Geräten hin in Richtung Smartphone- und Tablet-Software. 

Das auf mobile Ökosysteme spezialisierte Beratungshaus VisionMobile aus Großbritannien hat eine aktuelle Studie zur weltweiten App Industrie bis 2016 veröffentlicht. Demnach wächst das Geschäft mit den Software-Schnipseln für Smartphones und Tablets von 53 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr bis 2016 auf 143 Milliarden Dollar. Das entspricht einem jährlichen Plus von 28 Prozent.

Die Zahlen sind umso bedeutsamer, berücksichtigt man das Alter der gesamten Industrie: Es ist gerade mal fünf Jahre her, dass Apple seinen App Store fürs iPhone gestartet – und damit die Grundlage für eine völlig neuartiges Geschäftsmodell gelegt hat. Die von VisionMobile ausgewiesenen Gesamtumsätze kommen freilich nur zu 20 Prozent aus den jeweiligen App Stores, der Rest stammt aus App-Werbung sowie von diversen Services rund um die App-Entwicklung.

Größte Wachstumstreiber sind laut der Studie die Märkte in Asien sowie Lateinamerika, weil dort der Smartphone-Absatz in den kommenden Jahren am stärksten zulegen wird. 2012 entfiel mit Umsätzen von 24 Millarden Dollar fast die Hälfte des gesamten App-Marktes auf Nordamerika, dahinter folgte Europa mit 15 Milliarden Dollar.

Quelle: VisionMobile

Spannend ist zudem, dass die Analysten von VisionMobile eine deutliche Verschiebung innerhalb der gesamten mobilen Wertschöpfungskette progostizieren. Demnach wachsen die Umsätze in den kommenden Jahren auf der Softwareseite deutlich stärker als bei der Hardware.

Kombiniert man die Umsätze für mobile Endgeräte und Apps, kamen die Handy-Anwendungen im vergangenen Jahr erst auf einen Anteil von 18 Prozent. Im Jahr 2016 soll dagegen bereits ein Drittel der Gesamtumsätze mit Apps erwirtschaftet werden. Die Bedeutung der globalen App-Industrie – übrigens bereits Anfang 2011 in einer WiWo-Titelgeschichte als weltweit jüngster Milliardenmarkt identifiziert – wächst also weiter rasant.

Quelle: VisionMobile

Verwandte Artikel:

Noch’n Apple-Jubiläum: 5 Jahre App Store fürs iPhone

500 Millionen Foto-Uploads am Tag – bis Jahresende Verdopplung gegenüber 2012

Deutsche stellen jeden Tag 20 Millionen neue Fotos ins Web – die Hälfte bei Facebook

Schad-Apps: Betrügerische Werbung vorne, in Deutschland mehr Trojaner

Instagram gegen EyeEm: Das Wettrennen der Foto-Apps

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*