Mein Umzug von Posterous zu Tumblr

Weil Twitter den vor einem Jahr übernommenen Blog-Dienst Posterous abschaltet, musste ich mit meinem Konto zu dem Alternativ-Anbieter Tumblr umziehen. Zum Glück helfen Web-Dienste bei der Migration.

Bevor ich heute zur CeBIT nach Hannover aufbreche, bin ich am Wochenende noch ein bisserl fleißig gewesen. Leider gezwungenermaßen: Denn erstmals in meinen vielen Jahren als intensiver Internet-Nutzer schließt ein Dienst, den ich regelmäßig nutze, so dass ich das komplette Konto inklusive Inhalte auf einen neuen Betreiber migrieren muss.

Die Rede ist vom Blogging-Portal Posterous, das sich seit gut drei Jahren als eine Art Zwischenspeicher nutze, etwa um interne E-Mails der Chefs von SAP, Hewlett-Packard, Microsoft & Co. im Volltext abzulegen und darauf von Blog-Einträgen hier zu verlinken.

Mitte Februar hat Posterous verkündet, man werde das Blog-Portal inklusive aller Nutzerkonten zum 30. April abschalten. Völlig überraschend kommt der Schritt freilich nicht, schließlich wurde Posterous vor ziemlich genau einem Jahr vom Kurznachrichtendienst Twitter geschluckt. Seitdem gab es immer wieder Spekulationen über eine Einstellung des Dienstes

Als passende Alternative habe ich daher ein neues Konto beim seit Jahren boomenden Posterous-Konkurrenten Tumblr eröffnet. Tumblr ermöglicht ähnlich wie Posterous das einfache und bequeme Erstellen eines Blogs, darunter auch der für mich immer sehr wichtige Aspekt, Memos und Dokumente einfach durch Versenden per E-Mail veröffentlichen zu können.

Für das Umstellen der Alt-Postings auf das neue Portal habe ich ich den Dienst Justmigrate genutzt. Der ist kurz nach der Schließungs-Ankündigung an den Start gegangen und ermöglicht mit ein paar Mausklicks die einfache und schnelle Migration. Für weniger als 100 Blog-Posts – so wie bei mir – ist Justmigrate kostenlos.

Die Umstellung hat problemlos funktioniert – unter michaelkroker.tumblr.com ist nun mein neuer Blog-Zwischenspeicher inklusive aller Alt-Posts. Einziger Haken: Jetzt muss ich „nur“ noch die Links in den Artikel hier im Blog auf das neue Konto umstellen. Ansonsten kann ich Ende April nun völlig entspannt in den Mai tanzen.



Verwandte Artikel:

Die 20 größten sozialen Netzwerke im Überblick

60 Sekunden in sozialen Medien

Der unbekannte Internet-Riese

Twitter – zwischen Pinterest und Tumblr

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [2]

  1. Vielen Dank für den Tipp mit Justmigrate! Posterous konnte man in einigen Twitter-Clients schön als Image-Hosting für Tweets einsetzen. Leider ist das bei Tumblr nicht ganz so einfach. Zumindest der Android Twitter-Client „Twicca“ kann das mit Hilfe eines Plugins.

  2. Dein Artikel ist mir heute beim Surfen aufgefallen – toller interessanter Beitrag!

    Da komme ich mit Sicherheit des öfteren vorbei auf Deinem Blog.

    Ich werde Deinen Blog weiterempfehlen, vielen Dank für die Infos.

    Schöne Grüße
    Hermann