Infografik: Nokia weiter auf Talfahrt

Die Kennzahlen des angeschlagenen Handy-Herstellers aus Finnland im zweiten Quartal 2012 als visueller Überblick.

Vor gut drei Wochen hat Nokia seine jüngsten Finanzzahlen vorgelegt – sie zeigen einen Konzern, der sich weiter auf Talfahrt befindet: Umsatz 7,5 Milliarden Euro – fast ein Fünftel weniger als vor einem Jahr – sowie einen Verlust von 1,5 Milliarden Euro, gut drei Mal so viel als im zweiten Quartal 2011.

Immerhin gab es aber auch Lichtblicke: So stiegen die Netto-Barreserven im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf gut 4,2 Milliarden Euro. Von der Smartphone-Familie Lumia, die erste Nokia-Geräte mit dem Smartphone-Betriebssystem Windows Phone, konnten die Finnen im zweiten Quartal 2012 rund vier Millionen Stück verkaufen. Das ist zwar immer noch verschwindend gering im Vergleich zu Apple oder Samsung, aber dennoch ein mögliches Indizien für eine Bodenbildung.

Die wichtigsten Kennzahlen hat das Datenportal Statista in untenstehender Infografik zusammengefasst.



Quelle: Statista

Verwandte Themen:

Ein Jahr Windows Phone “Mango”, Smartphone-Ökosystem von Microsoft

Nokia kommt nicht aus dem Stimmungstief

Windows Phone 8: Microsoft bricht mit der Vergangenheit

Nokia bringt Flagschiff-Smartphone Lumia 900 nach Deutschland

Microsoft plant Lösung für Update-Problem bei Windows Phone

Weiterhin trübe Aussichten im Smartphone-Geschäft für Nokia und Microsoft

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Leider wird Win mobile von den Google-Diensten vernachlässigt. Diverse Apps, die es für Android und sogar das iPhone gibt, werden für Win „nicht unterstützt“.
    Kein Wunder, dass man dann zu einem Samsung greift…