Deutschland bleibt mit weniger als zwei Prozent Anteil Glasfaser-Entwicklungsland

Bei schnellen Glasfaser-Anschlüssen liegt Deutschland weiterhin abgeschlagen unter dem OECD-Schnitt – und kommt nur mit Trippelschritten voran.

Man mag über das Trauerspiel gar nicht mehr schreiben, weil es nur in winzigen Trippelschritten vorangeht. Und sich der Zustand im Prinzip seit Jahren nicht nennenswert verändert, geschweige denn verbessert hat – siehe etwa bei „weitere Artikel“ weiter unten.

Denn es gilt weiterhin: Bei der Glasfaser-Infrastruktur ist Deutschland laut jüngsten OECD-Zahlen ein regelrechtes Entwicklungsland: Nur 1,6 Prozent aller Breitband-Anschlüsse zwischen Rhein und Oder basieren auf Glasfaser, die im Vergleich zu Konkurrenztechnologien doch als besonders zukunftssicher gelten:

Quelle: QECD

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Glasfaser-Verbreitung hierzulande damit gerade mal um drei Zehntel Prozentpunkte verbessert. Damit nicht genug: Der OECD-Schnitt hat binnen Jahresfrist um gut zwei Prozentpunkte zugelegt – das bedeutet: Das Gros der Länder hat seine Breitband-Infrastruktur deutlich schneller ausgebaut als Deutschland.

Wie sehr, das beweisen die Spitzenreiter Japan, wo fast drei Viertel aller Breitbandanschlüsse auf superschnellen Glasfaserkabeln basieren, sowie Südkorea mit 72,5 Prozent. Bleibt die Frage, wann sich die hiesige Rückständigkeit in der Praxis als Hemmnis für digitale Geschäftsmodelle erweist. Lange dürfte es dafür jedenfalls nicht mehr dauern.

Verwandte Artikel:

Deutschland im Vergleich 2017: Mobile & E-Commerce hui – mobiles Web & Social pfui

Breitband-Entwicklungsland Deutschland mit 1,3 Prozent Glasfaser

Glasfaser-Entwicklungsland Deutschland mit 1 % – Weltmeister Südkorea: 72 %

Deutschland fällt bei schnellen Web-Zugängen auf Rang 31 zurück

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Alle Kommentare [2]

  1. Vielen Dank für den interessanten Artikel. Vor Kurzem habe ich mich mit jemandem über das Thema Glasfaser in Deutschland unterhalten. Das Deutschland unter dem OECD-Schnitt liegt, hätte ich mir nicht denken können. Erstaunlich wie weit Japan und Korea mit Glasfasern führen.

  2. Südkorea und Japan spielen sowieso in einer ganz anderen Liga.

    Wenn Deutschland beim Glasfaserausbau wenigstens auf dem Niveau von Schweden oder von Spanien wäre. Oder auf dem von der Türkei. Aber nicht einmal das ist das Fall.

    Traurig ist das.