Online-News & Social Media: Deutsche vertrauen Medien – aber misstrauen Social

Obwohl die Deutschen Nachrichtenorganisationen mehrheitlich vertrauen, sind sie beim Konsum von Online-News – und vor allem bei der Nachrichtenquelle soziale Netzwerke – im internationalen Vergleich sehr zurückhaltend.

Vor vier Wochen haben die internationale Digital-Agentur “We are Social” mit Hauptsitz in London und der kanadische Software-Anbieter Hootsuite die Juli-Ausgabe ihres halbjährlichen Digital-Reports vorgelegt, wie auch hier im Blog präsentiert.

Neben vielen Nutzungszahlen rund um Internet, Mobilfunk, soziale Netzwerke bis hin zu E-Commerce enthält das Konvolut aus mehr als 200 Präsentationsfolien auch ein paar spannende Details zur Medien- und News-Branche rund um den Globus.

Demnach vertrauen die Deutschen Medienhäusern und Nachrichtenorganisationen im internationalen Vergleich weiterhin überportional: Mit 53 Prozent bejahrt hierzulande mehr als jeder Zweite, dass man den meisten News-Meldungen die meiste Zeit vertrauen könnte (Grafiken zum Vergrößern anklicken):

Quelle: WeAreSocial/Hootsuite

Das liegt deutlich über dem weltweiten Schnitt von 44 Prozent – allen hiesigen Unkenrufen von Fake News und Lügenpresse zum Trotz. Auffällig: Am Ende der Skala rangieren die USA mit einer Zustimmungsrate von nur 29 Prozent.

Zugleich ist Deutschland bei der Nutzung von Online-Nachrichten im Ländervergleich weit abgeschlagen: Nur zwei Drittel der Deutschen greifen auf Nachrichtungen und Meldungen aller Art über digitale Medienanbieter zu (69 Prozent):

Quelle: WeAreSocial/Hootsuite

Damit liegt Deutschland im Ranking aller 46 betrachteten Staaten auf dem vierletzten Rang. Im Schnitt jener Länder konsumieren mehr als vier von fünf Nutzern Online-News über das Internet (82 Prozent).

Noch dramatischer das Bild, betrachtet am soziale Netzwerke als eine wichtige Quelle für via Online distribuierte Nachrichten: Nicht einmal ein Drittel der Deutschen bezieht seine Nachrichten über Social Media (31 Prozent):

Quelle: WeAreSocial/Hootsuite

Das ist der zweitschlechteste Wert aller betrachteten Länder. Über alle Länder holen sich fast sechs von zehn Usern ihre Nachrichten in den sozialen Netzwerken (57 Prozent).

Hauptgrund für die deutsche Zurückhaltung ist: Im Gegensatz zum generellen Vertrauen in Nachrichtenorganisationen misstrauen die Deutschen Facebook, Twitter & Co.: Demnach bekundet nur jeder siebte Nutzer zwischen Rhein und Oder sein grundsätzliches Vertrauen in Social Media als Newsquelle:

Quelle: WeAreSocial/Hootsuite

Damit rangiert Deutschland einmal mehr auf dem viertletzten Platz. Weltweit vertraut immerhin jeder vierte User über die sozialen Netzwerke verbreiteten Nachrichten.

Verwandte Artikel:

YouTube & Instagram legen am stärksten zu – wichtigste News-Quelle für Junge

Je jünger die Nutzer, desto wichtiger sind Online & Social Media als News-Quelle

6 von 10 Amerikanern beziehen Nachrichten via Social Media; 44 % von Facebook

Die 1. und die 2. Apokalypse der Medien – und was sie für die Verlage bedeuten

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*