Drei von zehn deutschen Internet-Nutzern wissen nicht, was das Dark Web ist

Jeder zweite Internet-User weiß zudem nicht, ob seine Daten bisher jemals kompromittiert wurden – und danach möglicherweise ins Dark Web gelangten.

Dark Web oder auch Deep Web genannt – damit verbindet man kriminelle Geschäfte und organisierte Hacker. Viele Nutzer wissen jedoch nicht, welche Bedrohungen davon ausgehen.

So wissen immerhin drei von zehn Usern gar nicht, was das Dark Web ist (31 Prozent) -geschweige denn, ob ihre Daten je kompromittiert wurden (49 Prozent). Und 90 Prozent könnten nicht herausfinden, ob sich ihre Informationen im Darkweb befinden. Das sind die zentralen Ergebnisse aktuellen Umfrage unter 500 deutschen Internet-Nutzern, die der amerikanische Fernwartungsspezialist LogMeIn kürzlich durchgeführt hat.

Dabei ist die Kontrolle über die eigenen Online-Identitäten angesichts der aktuellen Cyber-Bedrohungslage jedoch von entscheidender Bedeutung, um sich vor Datenverlusten zu schützen.

Seit 2013 wurden weltweit mehr als 9,7 Milliarden Datensätze gestohlen oder gingen verloren. Und das bei aktuell 4,54 Milliarden aktiven Internetnutzern (Stand Januar 2020). Somit könnte also jeder Nutzer rein rechnerisch bereits zweimal betroffen gewesen sein.

Auf die Frage, wie wertvoll die Daten für Angreifer sind und welche Daten das meiste Geld im Darkweb bringen, haben die Umfrageteilnehmer auch keine richtige Antwort. Nur drei Prozent hielten Patientenakten für am wichtigsten, aber diese sind in Wirklichkeit bis zu 1000 Dollar wert.

Nur sechs Prozent bezeichneten Reisepässe als wichtig, obwohl Hacker für diese bis zu 2000 Dollar erhalten. Die meisten gaben an, dass Kreditkarten- und Sozialversicherungsnummern am wertvollsten seien, dabei verdienen Hacker damit nur zwischen einem und 110 Dollar.

Wie aber schützen die Befragten nun ihre Daten konkret? Dazu antworteten 17 Prozent, sie ergreifen keine Maßnahmen zum Schutz ihrer vertraulichen Daten im Internet; 58 Prozent versuchen erst gar nicht, diese Art von Informationen herauszugeben.

Weitere Zahlen & Fakten zur Darkweb-Studie in der folgenden Infografik – zum Vergrößern zwei Mal anklicken:

Quelle: LastPass/LogMeIn

Verwandte Artikel:

Jeder zweite Deutsche sieht Privatsphäre durch smarte & vernetzte Geräte bedroht

9 von 10 CEOs glaubt, dass ihre IT den Cyberbedrohungen einen Schritt voraus ist

Wiederverwendung von Passwörtern ist unsicher – zwei Drittel tun es trotzdem

Passwörter für 80 Prozent aller Datenschutz-Verletzungen in Firmen verantwortlich

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*