Deutsche kennen neue Technologien im Schnitt zu 70 Prozent nicht einmal dem Namen nach

Selbst von den Deutschen, die ein paar Digital-Technologien dem Namen nach kennen, hat weniger als die Hälfte eine grobe Ahnung, wie diese funktionieren.

Immer wieder wird Deutschland ein innovationsfeindliches Klima attestiert, in dem neue Technologien mit Argwohn betrachtet oder abgelehnt werden. Dass es hierzulande mit Technikbegeisterung tatsächlich nicht sehr weit her ist, zeigt jetzt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Münchner Kommunikationsagentur Maisberger.

„Kroker’s Look @ IT“ veröffentlicht die Ergebnisse der Befragung heute exklusiv vorab. Eines der überraschenden – und zugleich auch bezeichnenden – Ergebnisse: Neue Technologien sind in der deutschen Bevölkerung im Schnitt zu 70 Prozent nicht einmal dem Namen nach bekannt.

IoT? Big Data? Augmented Reality? Wer glaubt, die Deutschen seien hier am Puls der Zeit, täuscht sich gewaltig! Bitcoin und Blockchain? Hat der eine oder andere vielleicht schon einmal gehört – kann aber mit der Funktionsweise der Technologien nicht das Geringste anfangen. Und selbst von denen, die ein paar Digital-Technologien dem Namen nach kennen, hat weniger als die Hälfte eine grobe Ahnung, wie diese funktionieren (44 Prozent).

Ein weiteres Drittel kann dem Namen nach geläufige Technologien gar nicht erläutern (34 Prozent), während tiefgreifende Kenntnisse sind nur bei jedem fünften Befragten vorhanden sind (19 Prozent). Anders ausgedrückt: Alles in allem überwiegen also Wissenslücken.

Top 3: Augmented Reality, Cloud Computing und Internet of Things

Laut Umfrage ist der Wissensstand zum Thema Augmented Reality am höchsten. Insgesamt können 75 Prozent der Befragten, denen die Technologie bekannt ist, auch etwas dazu sagen – zu 52 Prozent oberflächlich, zu 23 Prozent tiefgreifend.

Ähnlich verhält es sich bei Cloud Computing: 72 Prozent wissen, um was es sich dabei handelt (50 Prozent oberflächlich, 22 Prozent tiefgreifend). Beim Internet of Things sind es insgesamt 69 Prozent (51 Prozent oberflächlich, 19 Prozent tiefgreifend).

Schlusslichter: Immersive Media, Blockchain und Big Data

Am anderen Ende des Spektrums ist die Wissenslücke bei den Themen Immersive Media (44 Prozent), Blockchain (43 Prozent) und Big Data (40 Prozent) am größten – was gerade hinsichtlich der Blockchain als technische Grundlage für die populäre Kryptowährung Bitcoin wundert.

Weitere Zahlen & Fakten zur Skepsis und zur Unwissenheit der Deutschen gegenüber neuen Technologien in der folgenden Infografik – zum Vergrößern zwei Mal anklicken:

Quelle: Maisberger/YouGov

Verwandte Artikel:

61% sehen Deutschland als digitalen Nachzügler – doch Platz 6 von 118 Staaten

8 von 10 Unternehmen erwarten von Mitarbeitern allgemeine Digitalkompetenz

Digitalisierung: In jeder 2. Firma mangelnde Unterstützung aus der Führungsebene

Digitale Plattformen: Jedes zweite Unternehmen fürchtet Verluste

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*