Die App-Trends 2020: Umsätze mit mobilen Apps wachsen auf 190 Milliarden Dollar

In 13 Jahren ist aus dem Geschäft mit mobilen Anwendungen ein dreistelliger Milliardenmarkt geworden. Tech-Trends wie IoT sorgen für weiteres Wachstum.

Trotz des Booms der vergangenen Jahre gilt das Geschäft mit mobilen Apps für Smartphones und Tablets weiterhin als einer der wichtigsten Wachstumsmärkte in der IT. Denn Entwickler basteln mit den kleinen Softwareschnipsel längst nicht nur Daddelspiele zum Zeitvertreib auf der morgendlichen Straßenbahnfahrt.

Längst steigern Unternehmen mittels Smartphone-Apps die Kundenbindung und sorgen so für mehr Aufmerksamkeit bei ihren Top-Marken. Auch der E-Commerce verlagert sich immer mehr hin zum Mobile Commerce am Handy.

Der anhaltende Erfolgszug zeigt sich auch am Umfang der App-Märkte: So umfasst der App Store aus dem Hause Apple inzwischen fast zwei Millionen mobile Anwendungen, Googles Pendant Play Store kommt sogar auf fast 2,5 Millionen Apps.

Nach jüngsten Schätzungen sollen die Umsätze im weltweiten Geschäft mit mobilen Apps in diesem Jahr auf fast 190 Milliarden Dollar anschwellen – das ist mehr als zweieinhalb mal so viel als die 70 Milliarden Dollar, die im Jahr 2015 erlöst wurden.

Anders ausgedrückt: In gerade einmal 13 Jahren – Apple startete seinen App Store im Juli 2008 mit gerade mal 500 Apps – ist aus dem Geschäft mit mobilen Anwendungen ein dreistelliger Milliardenmarkt geworden.

Und die Antriebsmotoren in jenem Markt dürften in Zukunft sogar noch stärker werden: Denn aktuelle Tech-Trends wie etwa das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), intelligente Autobobile und Smart Homes & Appliances dürften die Verbreitung mobiler Anwendungen weiter beschleunigen.

Die wichtigsten Trends rund um mobile Apps für 2020 gibt’s zusammengefasst in der folgenden Infografik:

Quelle: Visualistan/Sphinx Solutions

Verwandte Artikel:

Die Hälfte des Internet-Traffics kommt von Apps – und 64 weitere App-Statistiken

Umsätze mit Apps steigen auf 157 Milliarden Dollar bis 2022 – pro Gerät 26 Dollar

Deutsche nutzen Apps 2 Stunden am Tag – Südkoreaner fast 3,5 Stunden

Prognose: Umsätze mit mobilen Apps klettern bis 2021 auf fast 140 Milliarden Dollar

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*