Neun von zehn Firmen investieren in künstliche Intelligenz – 60 Prozent für höhere Produktivität

Dennoch rechnen nur drei von zehn Befragten damit, dass sich die Belegschaft in den nächsten zehn Jahren aufgrund von KI verringern wird.

Neun von zehn Unternehmen verschiedener Branchen planen derzeit, in künstliche Intelligenz (KI) zu investieren. Zudem sehen 60 Prozent der Unternehmen den größten Vorteil von KI in einer gesteigerten Produktivität ihrer Mitarbeiter.

Das sind die beiden zentralen Befunde einer Studie des schwedischen Anbieters von Business-Software IFS, den das Medienunternehmen IEN und der Marktforscher CINT durchgeführt haben. „Kroker’s Look @ IT“ präsentiert die Ergebnisse der Studie heute exklusiv vorab.

Gut jeder zweite Befragten gab zudem an, KI zu nutzen, um Produkte und Services mit höherem Mehrwert für die Kunden anbieten zu können (47 Prozent). Nur knapp jeder Fünfte will bestehende Arbeitskräfte durch KI ersetzen (18 Prozent).

Fast die Hälfte der Investitionen wollen Unternehmen im Bereich industrielle Automation tätigen (44 Prozent). Weitere Bereiche, in denen Unternehmen vermehrt KI einsetzen wollen, sind das Customer Relationship Management (CRM) sowie die Bestandsplanung (jeweils 38 Prozent).

Obwohl mehr als 60 Prozent der Unternehmen eine höhere Produktivität der Mitarbeiter erwarten, rechnen nur drei von zehn Befragten damit, dass sich die Belegschaft in ihrer Branche in den nächsten zehn Jahren aufgrund von KI verringern wird (29 Prozent). Mehr als ein Drittel erwarten sogar einen Zuwachs an Arbeitsplätzen (35 Prozent). Ein Viertel der Befragten erwarten keine signifikanten Veränderungen (24 Prozent).

Auffällig dabei: Entscheider in Konzernen sehen diesen Aspekt pessimistischer als Befragte in kleinen und mittelständischen Unternehmen. 14 Prozent der Unternehmen mit Umsatz von mehr als 5 Milliarden Dollar erwarten, dass durch KI jeder zehnte Arbeitsplatz in ihrer Branche verschwinden werden. Diese Einschätzung teilen nur vier Prozent der kleinen Unternehmen mit einem Umsatz von 50 bis 100 Millionen Dollar.

Bei der Frage nach einer gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit KI gaben mehr als die Hälfte der Unternehmen an, dass Ausbildungsprogramme angepasst werden müssen, um Menschen besser auf den Einsatz von KI vorzubereiten (56 Prozent). Fast ein Viertel der Befragten gehen zudem davon aus, dass durch KI neue Tätigkeitsfelder geschaffen werden und der Verlust von Arbeitsplätzen durch höhere Produktivität so ausgeglichen werde (23 Prozent).

Weitere Zahlen & Fakten zur KI in Unternehmen in der folgenden Infografik:

Quelle: IFS

Verwandte Artikel:

13 Billionen Dollar Beitrag zur Wirtschaft durch künstliche Intelligenz bis 2030

2017 bereits 4 Milliarden Sprachassistenten mit KI im Einsatz – 7 Milliarden bis 2020

Hälfte der Verbraucher fordert mehr Aufklärung über Rolle der künstlichen Intelligenz

Künstliche Intelligenz auf Rang 4 der Prioritätenliste von Firmen – vor Digitalisierung

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*