Internet of Things: Knapp 27 Milliarden vernetzte Geräte – oder 3 IoT-Gadgets je Mensch

Bis zum Jahr 2025 könnten 75 Milliarden IoT-Devices erreicht werden – fast eine Verdreifachung gegenüber dem Wert von heute in nur sechs Jahren.

Das Internet der Dinge – Neudeutsch auch Internet of Things (IoT) genannt – ist in aller Munde. Insbesondere der kommende Mobilfunkstandard 5G mit seinen superschnellen Handynetzen soll die weltweite Vernetzung aller Maschinen, Geräte und Sensoren beflügeln, heißt es allenthalben.

Dabei ist es aus Kosten- und Effizienzgründen gar nicht notwendig, auf die Aufrüstung der aktuellen 4G-Netze zu warten: Beim Internet der Dinge aber sind einfache 0G-Funknetzwerke eine bessere und energiesparende Lösung, wie ich in einer Story in der vergangenen WiWo an Praxisbeispielen wie Merck oder DHL herausgearbeitet habe.

Schließlich sind Technologien wie Sigfox oder LoRaWAN deutlich einfacher und damit kostengünstiger als 5G-Netze. Mehr noch: Die Sensoren und Funkmodule verbrauchen nur äußerst wenig Energie, sodass Batterien teils mehrere Jahre durchhalten – ideal für den Einsatz im IoT.

Aktuell sind rund um den Erdball bereits fast 27 Milliarden vernetzte Geräte im Einsatz. Das entspricht mehr als drei IoT-Gadgets je Mensch, gemessen an einer Erdbevölkerung von rund 7,7 Milliarden. Gleichwohl sind derzeit überhaupt erst 0,6 Prozent aller vernetztbaren Maschinen, Geräte und sonstigen Devices ans Internet angeschlossen.

Wenig verwunderlich also, dass die IoT-Zahlen in den kommenden Jahren weiterhin regelrecht explodieren sollen: Bis 2020 soll die Marke von 30 Milliarden Geräten überschritten werden; im Jahr 2025 könnten 75 Milliarden IoT-Devices erreicht werden – also fast eine Verdreifachung gegenüber dem Wert von heute in nur sechs Jahren.

Weitere Zahlen & Fakten zur Zukunft des IoT in der folgenden Infografik:

Quelle: Perfectial

Verwandte Artikel:

IoT: Bis zum Jahr 2030 Beitrag zur Weltwirtschaft in Höhe von 14,2 Billionen Dollar

Consumer Internet of Things: 5,2 Milliarden IoT-Geräte im Verbraucherbereich 2017

Internet of Things: Vollständig vernetzte Firmen seit 2017 auf 11 Prozent verdoppelt

Immer mehr vernetzt, immer stärker anfällig: Die Gefahren beim Internet of Things

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*