Ausgaben für Cybersecurity steigen zwischen 2010 und 2018 um 141 Prozent

Parallel zur größeren Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Cyberangriffs zu werden, sind die Investitionen der Unternehmen in die IT-Sicherheit gestiegen.

Marriott, Uber, Equifax, Yahoo & Co.: Die großen Datenschutzverletzungen der vergangenen Jahre zeigen nur allzu deutlich, dass Investitionen in Cybersicherheit für alle Unternehmen höchste Priorität haben müssen.

Die Bedrohungslandschaft weitet sich immer weiter aus: Zu Klassikern wie Phishing – siehe Beispiel-Fall – kommen mittlerweile auch Angriffsmöglichkeiten auf Hardware und Prozessoren. Damit ist die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Cyberangriffs zu werden, insgesamt im Vergleich zur Bedrohungslage vor zehn Jahren deutlich gestiegen.

Immerhin scheinen dies auch viele Unternehmen inzwischen zu erkennen: Allein zwischen 2010 und 2018 sind die Ausgaben für Cybersecurity um 141 Prozent gestiegen. Weltweit betragen die Ausgaben für Sicherheits-Produkte und -Dienstleistungen in diesem Jahr voraussichtlich 124 Milliarden US-Dollar.

Diese Erhöhung der Budgets ist nicht verwunderlich: Strategische Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Verkürzung der Reaktionszeiten werden sich für Unternehmen langfristig auszahlen.

Investitionen in umfassende Cybersicherheitslösungen wirken langfristig und vielfältig. So sparen beispielsweise automatisierte Sicherheitsaufgaben wertvolle Zeit, damit IT- und Cybersicherheitsteams anspruchsvollere Aufgaben übernehmen und Schwachstellen schnell erkennen können.

Leistungsstarke Datenklassifizierungslösungen wiederum erkennen, wo sensible Daten gespeichert sind, um diese dann entsprechend zu schützen oder um DSGVO-Auskunftsersuchen bearbeiten zu können.

Um im Wettrüsten mit immer professioneller agierenden und oftmals auch staatlich unterstützten Angreifern Schritt halten zu können, kommt es nicht nur darauf an, zu investieren, sondern vielmehr sinnvoll zu investieren.

Die wichtigsten Trends bei den Cybersecurity-Budgets in der folgenden Infografik:

Quelle: Varonis

Verwandte Artikel:

Identitätsbetrug im Internet: 3/4 aller Betrugsversuche mittels Social Engineering

Ein Viertel der Europäer bevorzugt Cybersicherheit durch künstliche Intelligenz

Cybersecurity: Die Anatonomie einer Phishing-Attacke auf eine Bank

Europäische Unternehmen beim Thema IT-Sicherheit unter globalem Durchschnitt

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*