Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn & Co.: Die wichtigsten Daten zu Social Media 2019

Die Daten zur Geschlechter-, Alters-, Einkommens- und Ausbildungsverteilung in den wichtigsten sozialen Netzwerken im Überblick, Stand Frühjahr 2019.

Für die professionelle Nutzung von sozialen Netzwerken für Unternehmen, aber auch mittelständischen Firmen bis hin zu Selbstständigen ist es sinnvoll, seine Marketingmaßnahmen ständig zu beobachten, zu optimieren und gegebenenfalls anzupassen. Und zwar an Veränderungen etwa der demografischen Zusammensetzung oder der Beliebtheit einer bestimmten Plattform.

Der amerikanische Anbieter von Social-Marketing-Software Sprout Social mit Sitz in Chicago hat mal wieder die aktuellen demographischen Daten Stand Frühjahr 2019 rund um Facebook, Twitter, Instagram & Co. zusammengestellt.

Der weltgrößte Social-Media-Dienst Facebook etwa kam bis Ende März dieses Jahres auf 2,38 Milliarden monatlich aktive Nutzer. Interessant und auffällig dabei: Das Zuckerberg-Netzwerk wird signifikant häufiger von Männern als von Frauen genutzt: So nutzen aktuell 74 Prozent aller im Internet aktiven Männer Facebook – aber nur 62 Prozent der Frauen.

Genau anders herum ist das bei Pinterest – sogar mit noch größerem Ungleichgewicht: Die digitale Bilderwand, die erst Mitte April in New York an die Börse gegangen ist, wird immerhin von 41 Prozent aller Onlinerinnen genutzt – aber gerade einmal von 16 Prozent der männlichen Pendants, also weniger als halb so viele. Kaum verwunderlich, werden auf Pinterest doch vor allem Fotos rund um Mode und Beaty gepinnt.

Wen’s interessiertInteressant auch ein Vergleich mit den entsprechenden SproutSocial-Daten aus dem Jahr 2015, die ich ebenfalls hier im Blog präsentiert habe. Viele weitere aktuelle Daten zur Alters-, Einkommens- und Ausbildungsverteilung gibt’s in der folgenden Infografik:

Quelle: Sprout Social/Digitalinformationworld

Verwandte Artikel:

Tipps & Tricks: Social-Media-Etiquette für Unternehmen auf Facebook, Twitter & Co.

Die besten Zeiten für Beiträge auf Facebook & Co. je nach Branche

Tipps & Tricks: Warum Unternehmen weiterhin Facebook einsetzen sollten

Tipps & Tricks: Wie man versteckte Spionage-Apps auf dem Smartphone erkennt

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*