Facebook-Nutzer nutzen Social Media gut zwei Stunden am Tag; Tumblr-User eine Stunde länger

Bei der Nutzungsdauer von sozialen Netzwerken liegen „jüngere“ Dienste wie Tumblr oder Snapchat deutlich vor Facebook, Twitter & Co.

Die verschiedenen sozialen Plattformen unterscheiden sich überraschenderweise doch signifikant in ihrer Nutzung, wie Studien immer wieder beweisen. Und das gilt nicht bloß für unterschiedliche Alterskohorten – etwa im Falle der immer noch sehr „jungen“ Messaging-App Snapchat.

Wie kürzlich veröffentlichte Zahlen des britischen Marktforschungshaueses GlobalWebIndex zeigen, loggen sich Facebook-Nutzer im Schnitt etwas mehr als zwei Stunden jeden Tag ein (2:08). Damit rangiert das weltgrößte soziale Netzwerk auf dem letzten Platz aller betrachteter Dienste:

Tumblr Users Spend the Longest Social Networking

Quelle: GlobalWebIndex

An der Spitze liegt überraschenderweise ein Netzwerk, bei dem zumindest ich annahm, es sei bereits weitgehend tot: Die Rede ist von dem zum strauchelnden Web-Dino Yahoo gehörenden Social-Blogging-Dienst Tumblr.

Dessen Nutzer kommen auf eine Verweildauer von täglich 3¼ Stunden – oder anders ausgedrückt: Rund 50 Prozent mehr als bei Facebook. Laut GlobalWebIndex hängt auch dies mit der relativ jungen Nutzerschaft von Tumblr zusammen; aus demselben Grund folgt kurz dahinter Snapchat mit einer täglichen Nutzungsdauer von 3:08 Stunden.

Anfang September hat GlobalWebIndex seinen Report zur Nutzung von Social Media im dritten Quartal 2016 veröffentlicht. Die britischen Marktforscher haben für ihre Erhebung die Daten von mehr als 50.000 Nutzern im Alter zwischen 16 und 64 Jahren ausgewertet.

Verwandte Artikel:

Was Follower bei Facebook, Twitter & Instagram am meisten nervt

Google+ sackt seit 2014 um 93 Prozent ab – Facebook & LinkedIn legen zu

Social Media 2016: Die Zahlen & Fakten zu Facebook, Twitter & Co. im Überblick

Je jünger die Nutzer, desto wichtiger sind Online & Social Media als News-Quelle

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [2]

  1. Interessant. Offensichtlich geht der Trand immer stärker zu visueller Kommunikation. Aber Tumblr überrascht – vielleicht wegen der fehlenden Hürde „Account zulegen“?

  2. Spannend und unerwartet. Ich frage mich, wie wohl die Zeiten bei B2B-Plattformen wie XING oder LinkedIn aussehen.