Teens finden Facebook uncooler als YouTube, Instagram & Co. – aber nutzen es am stärksten

Ein Drittel der US-Jugendlichen ist ständig bei Facebook eingeloggt – mehr als bei jedem anderen sozialen Dienst. Bei monatlicher Nutzung liegt YouTube vorn.

Dass Jugendliche dem weltgrößten sozialen Netzwerk den Rücken kehren, wird seit gefühlt mehreren Jahren behauptet. Und letztlich zeigen die Nutzungszahlen immer wieder, dass Teens Facebook doch weiter die Stange halten.

Anfang Dezember hat das amerikanische Marktforschungshaus Forrester hat Anfang Dezember eine neue Studie veröffentlicht, die eine gute Erklärung für jene Diskrepanz liefert. Demnach finden nur 65 Prozent der befragten US-Teenager Facebook „cool“:

Quelle: Forrester/Business Insider

Das ist deutlich weniger als etwa die Spitzenreiter YouTube (80 Prozent), Snapchat (79 Prozent) oder Instagram (78 Prozent). Allerdings beschreibt dies nur so etwas wie einen Image-Wert, also die Wahrnehmung einer App bei den Teens.

Ganz im Gegensatz dazu liegt aber die faktische Nutzung: So rangiert Facebook nämlich vor allen anderen sozialen Plattformen an der Spitze der ständig genutzten Netzwerke: Rund ein Drittel der Teens sind dort immer eingeloggte Intensivnutzer:

Quelle: Forrester/Business Insider

Bei der mindestens monatlichen Nutzung kommt Facebook auf einen Anteil von 78 Prozent bei den Jugendlichen – deutlich vor Instagram (55 Prozent), Twitter (50 Prozent) und Snapchat (45 Prozent). Allerdings hat hier YouTube mit 80 Prozent die Nase vorn.

Die Ergebnisse sind übrigens ziemlich ähnlich wie jene in der vergleichbaren Forrester-Studie Mitte 2014, über die ich seinerzeit hier im Blog berichtet hatte. Anders ausgedrückt: Die Teenager-Nutzung von Facebook ist seitdem recht stabil.

Verwandte Artikel:

Social Media bei Teens: Instagram an der Spitze – Snapchat nur wenig hinter Twitter

Snapchat, WeChat, Tumblr mit jüngsten Nutzern; YouTube bei Teens am coolsten

1Q15: Pinterest & Tumblr legen am stärksten zu; Line schnellstwachsende App

Teens verlassen Facebook – na und?! Bereits 20 % aller Internet-Nutzer auf Instagram

Jeder 3. Teenager ständig bei Facebook eingeloggt – mehr als bei jeder anderen App

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [2]

  1. mit Fb kannst du einfach mehr vermeintl praktische Sachen anstellen, als mit YT

    deshalb der hohe Nutzunggrad. Das allerdings auch FB keinen Menschen im Leben glücklicher macht, werden auch die heutigen Teens irgendwann feststellen müssen

  2. Bei der Verwendung solcher Zahlen aus Studien wie dieser gilt es immer darauf hinzuweisen, dass die gut ausgebildeten und gebildeten Menschen mit hohem Schulabschluss in Deutschland, kaum die sozialen Netzwerke nutzen. Im Vergleich unter den G20 Nationen sind die Nutzer in Deutschland im Durchschnitt am dümmsten.