Aktive Facebook-Nutzung rückläufig – aber die Hälfte verwendet Netzwerk mehrfach am Tag

Seit dem Höhepunkt Anfang 2013 sinkt die aktive Nutzung beim weltgrößten Netzwerk – das aber weiterhin die meisten Heavy-User von allen Diensten hat.

Zweiter Teil meiner Auswertung der Studie von GlobalWebIndex zur Nutzung von Social Media im ersten Quartal (den ersten Teil gab’s Ende März über die Länder-Unterschiede). Die britischen Marktforscher haben für ihre Erhebung die Daten von 170.000 Nutzern in 32 Ländern ausgewertet.

Demnach hat Facebook von allen untersuchten sozialen Netzwerken weiterhin den größten Anteil aktiver Nutzer. Das sind laut GlobalWebIndex solche User, die eine Plattform im vergangenen Monat mindestens ein Mal genutzt haben.

Bei Facebook lag der Anteil im vierten Quartal 2014 bei rund 45 Prozent – deutlich mehr als alle anderen Dienste, die im Schnitt bei 20 bis 25 Prozent liegen. Allerdings ist die aktive Facebook-Nutzerschaft seit dem Höhepunkt im ersten Quartal 2013 mit fast 70 Prozent deutlich zurückgegangen:

Quelle: GlobalWebIndex

Umgekehrt fällt auf: Die digitale Bilderwand Pinterest und der Blogging-Dienst Tumblr haben ihre aktive Nutzerschaft seit ungefähr Mitte 2013 verdoppelt. Wobei Pinterest immer noch gut 30 Prozentpunkte hinter Facebook rangiert (alle Daten außerhalb von China).

Mehr noch: Auch bei den Heavy-Usern liegt die Zuckerberg-Company mit großem Abstand vorn. Die Hälfte aller Nutzer greift sogar mehrfach am Tag auf das weltgrößte soziale Netzwerk zu – eine Quote, die laut GlobalWebIndex in den vergangenen Jahren konstant liegt.

Quelle: GlobalWebIndex

Auf den Plätzen folgen in jener Metrik YouTube, Google+ und Twitter mit jeweil gut einem Viertel von Mehrach-Nutzern am Tag, also ungefähr der Hälfte der Quote von Facebook. Anders ausgedrückt: Facebook ist es bisher am besten gelungen, die eigene Plattform zu einem integralen Bestandteil des Lebens seiner Nutzer zu machen.

Verwandte Artikel:

Messenger-Wars #2: Facebook hat Platz 1 zurückerobert – und startet weiter durrch

Deutschland Entwicklungsland bei Social Media – Argentinien, Mexiko & Türkei vorne

Social & Messaging Apps 2014: Snapchat wächst am schnellsten

Soziale Netzwerke 2014: Pinterest wächst am schnellsten; Facebook schrumpft 9 %

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Die Motive der Facebook-Nutzung können ja ganz verschieden ausfallen. Während mancher User sich stundenlang täglich verschiedenen Spielen oder interessanten Gruppen widmet, gibt es eben auch die User, die sich nur hin und wieder mit ihren Freunden über die Plattform austauschen.