Mark Zuckerberg im allerersten TV-Interview 2004: „Wir hofften mit Facebook auf 500 Nutzer“

Beim amerikanischen Fernsehsender CNBC erläutert der Gründer von Thefacebook.com vor elf Jahren erstmals seine Vision von sozialen Netzwerken.

Über ein sehr schönes Stück „Social-Media-Zeitgeschichte“ bin ich kürzlich bei Facebook gestolpert: Der amerikanische TV-Sender CNBC hat in dem weltgrößten sozialen Netzwerk einen sehenswerten Video-Clip aus dem Jahre 2004 veröffentlicht.

Es handelt sich dabei um das allererste Fernsehinterview von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Jene College-Networking-Website sei möglichweise „das nächste große Ding“, so Dylan Ratigan, Moderator der damaligen CNBC-Sendung „Bullseye“.

Um dann den Mark Zuckerberg als Gründer von Thefacebook.com – so damals der offizielle Name – vorzustellen und ihn danach zu fragen, wie groß denn sein Service sei. „Als wir starteten, hofften wir auf vierhundert oder vielleicht fünfhundert Leute“, antwortet der damals gerade 20-jährige Zuckerberg.

Nun seien sie aber bereits bei 100.000 Mitgliedern. „Und wer weiß schon, was als nächstes kommt.“ Wohl wahr – dass er eine Dekade später fast 1,5 Milliarden Nutzer haben würde, konnte selbst Zuck seinerzeit kaum erahnen. In diesem Sinne: Alles Gute zum 11. Geburtstag, Facebook – der war vor nämlich wenigen Tagen!

Verwandte Artikel:

Social Login 4Q14: Facebook springt mobil um 15 %-Punkte auf mehr als drei Viertel

Soziale Netzwerke 2014: Pinterest wächst am schnellsten; Facebook schrumpft 9 %

10 Jahre Social Media: Von der Facebook-Gründung 2004 bis zum Jahr des Selfie

Facebook, Twitter, Instagram & Co.: Der Social-Media-Spickzettel mit Pro & Kontra

Twitter vs Facebook: Der Kurznachrichten-Dienst und das soziale Netzwerk in Zahlen

Teens verlassen Facebook – na und?! Bereits 20% aller Internet-Nutzer auf Instagram

Facebook, LinkedIn, Twitter, YouTube: Welche Plattform für welchen Zweck?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*