Vine vs Vimeo – der Company-Shootout der beiden YouTube-Herausforderer

Hinter den Platzhirschen YouTube und Facebook tobt ein Konkurrenzkampf zwischen Vine und Vimeo – ein Vergleich der beiden Video-Herausforderer.

Wenn es um das Thema Internet-Videos geht, denkt jeder direkt an YouTube und Facebook. Wenig verwunderlich: So hat sich die Google-Tochter längst zu einem gigantischen Online-Kino entwickelt, in dem die Nutzer in jeder Minute satte 2,8 Millionen Videos glotzen.

Parallel dazu hat sich inzwischen Facebook als zweite Kraft im Online-Video-Segment etabliert: Im vergangenen Dezember haben Facebook-User erstmals mehr Videos direkt in dem sozialen Netzwerk hochgeladen, statt einfach nur Links zu YouTube-Videos zu teilen.

Dabei tobt auch hinter den beiden Video-Platzhirschen ein durchaus spannender Konkurrenzkampf zwischen den Wettbewerbern Vine und Vimeo. Vine, die Video-App aus dem Hause Twitter, ist vor ziemlich genau zwei Jahren an den Start gegangen, nämlich Ende Januar 2013.

Seitdem hat sich der Dienst, der das einfache Aufnehmen und Editieren von maximal sechs Sekunden langen Kurzvideos ermöglicht, zu einer ungeahnten Erfolgsgeschichte gemausert: Mit mehr als 40 Millionen Nutzern profitiert Vine überproportional vom Boom mobiler Videos, die in den letzten zwei Jahren um satte 400 Prozent zulegten.

Vimeo dagegen hat sich seit seinem Start Ende 2004 als Anti-YouTube positioniert und vor allem unabhängige Filmemacher, Musiker und Bands angezogen. Zudem wird der Dienst, der seit 2006 zu amerikanischen Internet-Holding InteractiveCorp gehört, zunehmend für Videomacher interessanter.

Für diese war Vimeo bisher schon durch ein Video-on-Demand-Modell interessant, mittels dem die Plattform seinen Video-Partnern die Monetarisierung ermöglicht – und selber finanziell profitiert. In der vergangenen Woche hat Vimeo zudem einen Vermarktungs-Deal mit CBS Interactive, The Atlantic und TEN abgeschlossen. Diese drei Online-Publisher sollen künftig die Reichweite für bezahlte Video-Abrufe beträchtlich erhöhen.

Weitere Zahlen & Fakten zu Vine vs Vimeo gibt’s in der folgenden Infografik von OneProductions, einer Videoproduktions-Firma aus Dublin:

Quelle: OneProductions

Verwandte Artikel:

Ein Viertel aller US-Teens nutzen Vine; mobile Videos +400% in 2 Jahren

Social Media 2014: Die Zahlen zu Facebook, Twitter, Instagram, Vine & Snapchat

Vine, die Erfolgs-App von Twitter: 5 Kurzvideos pro Sekunde; 57 Prozent Frauen

Die Geschichte von Social Media: Von der ersten E-Mail bis zum Videodienst Vine

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*