Cloud Computing wächst 24 Prozent pro Jahr – fünf Mal so stark wie die IT insgesamt

Immer mehr Daten wandern in die Internet-Wolke – Cloud Computing ist einer der wichtigsten Wachstumstreiber der IT-Industrie: Die Zahlen & Fakten. 

Neben Big Data ist seit einigen Jahren Cloud Computing – also die Bereitstellung und der Bezug von Computeranwendungen via Internet – eines der heißesten Trendthemen der IT-Branche überhaupt.

Und eines der wachstumsträchtigsten: Laut Prognose des US-Marktforschungshauses Gartner sollen die weltweiten Cloud-Umsätze im kommenden Jahr auf fast 150 Milliarden Dollar steigen. Zum Vergleich: 2008 lagen sie gerade mal bei 48 Milliarden Dollar.

Hardware und Software profitieren gleichermaßen

Insgesamt wächst der Markt für Cloud Computing laut des amerikanischen Analyseunternehmens IDC zwischen 2013 und 2017 fast 24 Prozent pro Jahr – das ist fünf Mal so stark wie die IT-Industrie insgesamt.

Dabei können Hardware und Software gleichermaßen profitieren: So sollen die Hardware-Segmente Cloud-Infrastruktur und Cloud-Speicher mit 42 und 37 Prozent pro Jahr überproportional zulegen. Auf der Software-Seite sind unter anderem Office-Pakete aus der Cloud mit jährlich 43 Prozent extrem wachstumsstark.

Diese und weitere Zahlen & Daten finden sich in der untenstehenden Infografik, die das amerikanische Portal “Cloud Reviews” rund um die wichtigsten Trend beim Cloud Computing zusammengestellt hat.

Quelle: CloudReviews.com

Verwandte Artikel:

Big Data 2013: 2,5 Exabyte – das entspricht gut 4 Millionen Festplatten – jeden Tag

8 von 10 Unternehmen sehen Big Data als Trend

Infografik: Das papierlose Büro – eine Zeitreise zum 4. World Paper Free Day

Studie: Unternehmen ignorieren Risiken bei der Einbindung privater Geräte

Enterprise Social Networking – oder: Twitter für Unternehmen

Von Lochkarten bis zur Cloud: Die Geschichte der digitalen Speicherung

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*