Social TV treibt Online-Werbeumsätze bis 2016 fast auf das Niveau von Fernsehwerbung

In den nächsten drei Jahren wächst der Markt neuer Anzeigenformate zu TV-Sendungen auf 22 Milliarden Dollar – heute liegt das Geschäft noch nahe Null.

Die Sehgewohnheiten von TV-Zuschauern verändern sich dank des Tablet-Booms gerade dramatisch: Denn die wachsende Nutzung der Rechenflundern als zweiter Bildschirm neben dem Fernsehprogramm – Neudeutsch „Second Screen“ genannt – bringt gleichzeitig neue Werbeformen mit sich, wie ich im März hier dargelegt habe.

Die Unternehmensberatung A.T.Kearney hat die Verknüpfung von TV-Inhalten und sozialen Netzwerken als sogenanntes Social TV in einer Studie näher beleuchtet. Wichtigster Befund: Weil Social TV eine zielgruppengenaue Ansprache ermöglicht, beschleunigt sich in den kommenden Jahren die Verlagerung weg von Fernseh-Werbung hin in Richtung Online-Anzeigen.

Laut A.T.Kearney sollen die weltweiten Umsätze mit TV-Clips bis 2016 nur leicht auf dann 158 Milliarden Dollar ansteigen. Im gleichen Zeitraum sorgt allein das Segment Social TV für gut 22 Milliarden Dollar Umsätze – von nahe Null in diesem Jahr.

Mit insgesamt 142 Milliaden Dollar wären Online-Werbung und Social TV bis dahin fast gleichauf mit herkömmlicher Fernsehwerbung. Zum Vergleich: 2013 kommt Online-Werbung mit rund 70 Milliarden Dollar nicht mal auf die Hälfte des TV-Umsatzes.

Weitere Infos zum Thema Second Screen und Social TV hat A.T. Kearney in untenstehender Infografik zusammengefasst.



Quelle: A.T.Kearney

Verwandte Artikel:

Im Schlepptau des Tablet-Booms: Neuer Wachstumsmarkt Second Screen

Nach-PC-Ära: Tablets könnten Computer bereits Ende 2013 überflügeln

Tablets überholen Notebooks bereits 2013; kleinere Displays im Kommen

Musik-App Shazam liefert künftig Zusatzinfos zum Fernsehen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*