Soziale Netzwerke in Deutschland weiterhin unbeliebter als im Rest von Europa

Nur jeder dritte Deutsche nutzt Facebook & Co. In den meisten europäischen Ländern liegt der Anteil deutlich darüber.

Nach einer kürzlich veröffentlichten Studie des Marktforschungshauses eMarketer ist Deutschland in Sachen Social Media weiterhin abgeschlagen: Demnach loggten sich im vergangenen Jahr nur knapp 36 Prozent aller Online-Nutzer mindestens einmal pro Monat bei sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter ein.

Dagegen ist in Ländern wie den Niederlanden oder Norwegen ist die entsprechende Rate mit 65 Prozent beinahe doppelt so hoch. Der eMarketer-Befund deckt sich mit einer Studie des Pew Research Centers von Ende 2012, in der Deutschland als Entwicklungsland bei der Nutzung sozialer Netzwerke abgeschnitten hat.

Quelle: Statista/eMarketer

Facebook ist auch in Westeuropa die meistgenutzte Plattform. 28,3 Millionen Briten nutzten 2012 das weltgrößte soziale Netzwerk regelmäßig – laut eMarketer 9 von 10 Social-Media-Nutzern. Im deutlich größeren Deutschland lag die entsprechende Zahl bei 20 Millionen. Hauptgrund dafür ist die stärkere Verteilung der Nutzerschaft auf unterschiedliche Netzwerke.



Verwandte Artikel:

Ein Tag im Internet – und in den sozialen Netzwerken

Facebook bei Jugendlichen weiterhin vor YouTube, Twitter & Instagram

Twitter, Facebook, Instagram & das Mobil-Universum der sozialen Netzwerke

Twitter: Halbe Milliarde Mitglieder; nur 6 Prozent in Deutschland zwitschern

Twitter schnellstwachsendes soziales Netzwerk 2012; Google+ vor YouTube

Soziale Medien 2012: Twitter plus 55%; Pinterest schnellstwachsend

Deutschland bei sozialen Netzwerken zwischen Mexiko und Tunesien

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*