E-Commerce in Deutschland: 43 Milliarden Euro Umsatz 2014; Online-Anteil 10 Prozent

Deutschland ist weltweit Nummer drei beim E-Commerce. Nur in Großbritannien und den USA ist der Anteil des Online-Shoppings am Gesamthandel höher.

Die Gutschein- und Rabatt-Plattform Deals.com hat in Zusammenarbeit mit dem Centre for Retail Research (CRR) die internationalen Aussichten für den E-Commerce untersucht. Dazu wurden im Januar dieses Jahres mehr als 10.000 Konsumenten in Europa – darunter mehr als 1000 in Deutschland – befragt.

Die Studienergebnisse decken sich mit anderen Erhebungen, wonach Deutschland beim Einkaufen via Internet in der Spitzengruppe rangiert. So kletterten die hiesigen Umsätze im E-Commerce 2014 um satte 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf knapp 43 Milliarden Euro Umsatz. Damit erwirtschaftet der Online-Handel in Deutschland bereits jeden zehnten Euro des gesamten Handels.

Davor liegt in Europa nur Großbritannien mit E-Commerce-Erlösen in Höhe von 53 Milliarden Euro – das entspricht einem Online-Anteil am Gesamthandel von 13,5 Prozent. Insgesamt liegen sowohl Deutschland als UK deutlich über dem europäischen Schnitt von gerade mal 7,7 Prozent. Die USA liegen mit einer Online-Quote von 11,6 leicht über Deutschland, sind mit einer Rate von zuletzt knapp 14 Prozent aber deutlich schwächer gewachsen.

Ähnlich sehen die Zahlen bei den Online-Shoppern gemessen an der Gesamtbevölkerung aus: 42 Millionen Briten kaufen regelmäßig im Web ein, das sind 66 Prozent der Bevölkerung. In den USA liegt jene Quote bei 57 Prozent, in Deutschland immerhin noch bei 51 Prozent.

Weitere Zahlen und Fakten zum E-Commerce in zehn Ländern (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, Niederlande, Polen, Schweden, Spanien und USA) gibt’s in der folgenden Infografik:

Quelle: Deals.com

Verwandte Artikel:

Deutsche Einzelhändler: 60 % haben Web-Shop, Hälfte mit App, 3 von 4 auf Facebook

Deutschland digital: Internet 80 % Mobile 50 %, 5 Milliarden Euro E-Commerce

Deutschland im Ländervergleich: Internet & E-Commerce hui, Mobile & Social pfui

Shopping in D: 14.840 Euro Umsatz je Minute bei Amazon – bei Edeka 6 mal so viel

Alle 30 Sekunden im E-Commerce: 1,2 Millionen Dollar Umsatz, 100.000 bei Amazon

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Alle Kommentare [1]

  1. Die Möglichkeiten des Internets werden immer vielfältiger, mittlerweile gibt es nichts, was man nicht online kaufen kann. Ganze Boxen mit Nahrungsmitteln oder anderen Snacks werden auf die Käufer zugeschnitten und versandt.