Was im Internet innerhalb von 60 Sekunden passiert – ein Jahr später

Allein die Zahl der pro Minute versendeten Tweets stieg binnen eines Jahres um 55 Prozent. Die wichtigsten Zahlen & Fakten zu Facebook, Google & Co.

Ende Juli 2013, also vor ziemlich genau einem Jahr, hat der amerikanische Internet-Suchspezialist Qmee eine Infografik darüber veröffentlicht, was und wie häufig seinerzeit auf den wichtigsten Internet-Diensten innerhalb von 60 Sekunden passiert.

Jetzt gibt’s das zugehörige Update von Qmee mit einer neuerlichen Infografik. Spannend dabei vor allem ein Vergleich der wichtigsten Kennziffern von Twitter, Facebook & Co. innerhalb von zwölf Monaten.

So ist beispielsweise die Zahl der Google-Suchanfragen je Minute von zwei Milliarden auf nunmehr 2,66 Milliarden gestiegen – immerhin ein Plus von einem Drittel. Noch reger stieg die Aktivität bei Twitter – von 278.000 Tweets im Vorjahr auf nunmehr 433.000 alle 60 Sekunden. Dies entspricht einer Zunahme von satten 55 Prozent.

Und auch dabei ist noch Luft nach oben, wie das Finale der Fußball-WM am Sonntag bewiesen hat: Direkt nach Spielabpfiff mit dem Deutschland-Sieg verbreiteten die Twitterati weltweit knapp 620.000 Tweets pro Minute.

Weitere Zahlen & Fakten in der Infografik – zum Vergrößern anklicken. Die 2013er Zahlen zum Vergleich hier bei mir im Blog.

Quelle: Qmee

Verwandte Artikel:

Die Zahlen 2014 zu Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest, Vine & Snapchat

Ein Vierteljahrhundert IT-Revolution: 25 Jahre World Wide Web

Von der ersten E-Mail zum ersten Tweet: Die wichtigsten Internet-Meilensteine

Infografik: Wie stark die Internet-Nutzung zwischen 1984 und 2013 zugelegt hat

Was im Internet innerhalb von 60 Sekunden passiert

Die Geschichte von Social Media – von 1969 bis 2012

Apropos #Neuland: 40 Jahre Internet – damals und heute

Ein Tag im Internet – und in den sozialen Netzwerken

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Alle Kommentare [2]

  1. Spannend finde ich beim Vergleich der Zahlen vor allem, wie stark die Bedeutung von Social Media-Diensten zunimmt. Klassische Webdienste wie Homepages oder E-Mail stagnieren oder nehmen im Vergleich zum Vorjahr sogar ab. Die Zahle der WordPress-Blogposts hat sich dagegen erhöht. Neben dem Wachstum von Google und Twitter finde ich übrigens auch die Steigerung von Instagram beeindruckend. Ein Indiz für die steigende Bedeutung von mobilen Anwendungen.

  2. Die Zahlen von WordPress zeigen definitiv, wie wichtig Content-Marketing geworden ist, damit die eigenen Posts von den Zielgruppen gefunden werden. Ein sehr interessanter Vergleich wären noch zusätzlich die Suchanfragen von Google und der Tochter YouTube in Relation.