Warum Facebook blau ist (sowie Dell & HP) – und Apple grau, Nintendo rot oder Yahoo lila

Die Psychologie hinter den jeweiligen Unternehmens-Farben – ein Farb-Emotions-Leitfaden als Infografik.

Ich habe an dieser Stelle schon näher beleuchtet, wo die Namen prominenter IT-Größen wie etwa Amazon, Google oder Yahoo herkommen. Desweiteren die Entwicklung verschiedener Unternehmens-Logos, darunter Apple, IBM und Windows. Dazu passt – sozusagen als dritter Blickwinkel – die Frage nach der jeweiligen Unternehmens-Farbe. Denn die Farbwahl im Marketing gilt als regelrechte Wissenschaft.

Warum ist Facebook gerade blau? Das lässt sich noch vergleichsweise einfach beantworten: Laut einer Geschichte im Magazin „New Yorker“ aus dem Jahr 2010 hat Gründer Mark Zuckerberg eine Rot-Grün-Sehschwäche. „Blau ist die reichste Farbe für mich – ich kann alle Blautöne sehen“, lässt sich Zuckerberg dort zitieren.

Begeisterung und Jugendlichkeit gegen Ausgeglichenheit und Ruhe

Ansonsten existiert eine regelrechte Farb-Psychologie, welche die Social-Media-App Buffer kürzlich in ihrem Blog näher erläutert hat: Demnach vermittelt die Farbe blau beim Betrachter ein Gefühl von Zuverlässigkeit und Stärke. Geeignet sei dies unter anderem für High-Tech- und IT-Unternehmen – wie beispielsweise Dell oder Hewlett-Packard.

Dagegen strahlt rot Begeisterung und Jugendlichkeit aus, was offenbar für ein Videospielhersteller wie Nintendo gut passt. Und die Farbe grau – seit geraumer Zeit besonders beliebt beim iPhone- und iPad-Hersteller Apple – steht demnach für Ausgeglichenheit, Neutralität und Ruhe.

Die US-Designagentur „The Logo Co.“ hat aus solchen Zusammenhängen einen sehenswerten Farb-Emotions-Leitfaden konzipiert – und die jeweils wichtigsten und prägnantesten Vertreter zum jeweiligen Farbton als Beispiel angeführt (zum Vergrrößern Anklicken):

Quelle: TheLogoCompany

Verwandte Artikel:

Amazon vor Samsung und Apple: Die 20 beliebtesten Marken in Social Media

Wo die Namen von Amazon, Google, Yahoo & Co. herkommen

Wie sich die Logos von Apple, IBM, Windows & Co. entwickelt haben

Wikipedia erstmals beliebteste Internet-Marke in Deutschland vor Google

Marken-Ranking 2012: Apple auf Platz 2; Top-10 mit 6 IT-Unternehmen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*