So viel Daten & Transaktionen erzeugen die Nutzer in Online & Social Media – jede Minute

Welche Daten und Transaktionen die User in den wichtigsten Social-Media- und Online-Diensten innerhalb von 60 Sekunden erzeugen und austauschen.

Wie sehr das Internet und die sozialen Netzwerke bereits unser aller Alltagsleben dominieren, wird deutlich, wenn man sich die gigantischen Datenmengen und Transaktionsvolumina vergegenwärtigt, die dort selbst binnen kurzer Zeit erzeugt und ausgetauscht werden.

Das auf Online-Wetten spezialisierte britische Portal Betfy hat kürzlich einen großen Strauß von Zahlen zu den großen Social-Media-Diensten wie Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat & Co., aber auch populären Online-Diensten wie Dropbox, AirBnB oder Paypal zusammengetragen.

So speichern die Nutzer rund um den Globus fast 47.000 Dateien im Cloud-Speicherdienst Dropbox – jede Minute wohlgemerkt. Der Online-Zahlungsdienst Paypal wickelt im gleichen Zeitraum Bezahlungen im Wert von 250.000 Dollar ab.

Der Internet-Telefondienst Skype kommt bereits auf fast 61.000 Gespräche innerhalb von 60 Sekunden. Und über die Smartphone-Partnervermittlung Tinder finden sich pro Minute 8400 Paare – Neudeutsch ausgedrückt: sie matchen sich.

Viele weitere Zahlen & Fakten zu Facebook, YouTube, Snapchat, Pinterest & Co in der untenstehenden Infgrafik (zum Vergrößern zwei Mal anklicken). Auf der Betfy-Webseite gibt’s die Grafik zudem noch als Real-Time-Version, die alle Werte im Sekundentakt hochzählt.

Quelle: Betfy

Verwandte Artikel:

Jede Minute in Social: 7 Millionen Snapchat-Videos, 220.000 FB-Messenger-Fotos

Jede Minute im Internet 2016: 70.000 Stunden auf Netflix, 530.000 Fotos auf Snapchat

App-Nutzung: 21 Millionen WhatsApp-Messages, 1 Million Tinder-Swipes – je Minute

Jede Minute in Social Media: 300.000 Facebook-Statusmeldungen, 350.000 Tweets

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Im gleichen Maß muss ja die Hardware (Speicherkapaz) wachsen. Die Speicherdichte hat ihre Grenze in der Unbestimmtheitsrelation; kann mir vorstellen, dass etwas Ähnliches in Bezug auf die Größe existiert. Stelle mir vor: die ganze Informationsbombe könnte, abgesehen von äußeren Einflüssen, mal implodieren.