Snapchat kommt in Fahrt: Fast eine Milliarde Dollar Umsatz 2017 – von 370 Millionen 2016

Die kürzlich gestartete Schnittstelle für Werbekunden dürfte der populären Messaging-App schnell üppig sprudelnde Marketingumsätze bescheren.

Lange Zeit galt Snapchat zwar als Mega-Hype-Thema: Schließlich ist die auf selbstlöschende Fotos und Videos spezialisierte Messaging-App mit dem Geistesymbol auf gelbem Grund vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen das Medium der Wahl.

Ein funktionierendes Geschäftsmodell hatte der US-Dienst mit seinen gut 110 Millionen Nutzern und einer zuletzt auf 20 Milliarden Dollar angeschwollenen Investorenbewertung lange Zeit nicht – bis jetzt: Im Juni hat sich Snapchat-Boss Evan Spiegel gegenüber der Werbeindustrie geöffnet und eine Schnittstelle für Werbekunden präsentiert.

Quelle: eMarketer

Glaubt man der in der vergangenen Woche veröffentlichten Prognose des amerikanischen Marktforschers eMarketer, dürfte jetzt das Snapchat-Geschäftsmodell so richtig in Fahrt kommen. Schon in diesem Jahr erwarten die Auguren einen Umsatz von fast 370 Millionen Dollar – im vergangenen Jahr waren es gerade mal 60 Millionen Dollar.

Und in den nächsten zwei Jahren soll der Boom weitergehen: Bereits Ende 2017 dürfte Snapchat an der Milliardengrenze kratzen – 936 Millionen Dollar bedeuten ein Plus von 155 Prozent gegenüber diesem Jahr. Bis 2018 könnte es auf fast 1,8 Milliarden Dollar weitergehen.

"

Quelle: eMarketer

Dabei boomt die Messaging-App nicht nur im Heimatmarkt USA, sondern zunehmend auch weltweit: Zwischen 2015 und 2018 soll der Anteil der US-Umsätze von 98 Prozent auf 75 Prozent schrumpfen – was umgekehrt bedeutet: Auf dem Weltmarkt existiert für Snapchat weiterhin viel Platz für weiteres Wachstum.

Verwandte Artikel:

Die Messaging-App Snapchat – auf dem Weg in Richtung Mainstream

Social Media bei Teens: Snapchat überholt Instagram – in USA auf Rang 1

Snap-Thropologie: Wie Snapchat-User die Messaging-App nutzen

Die Geschichte von Snapchat – von April 2011 bis Januar 2016

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*