Die Messaging-App Snapchat – auf dem Weg in Richtung Mainstream

Die weltweite Nutzerzahl des Messengers wächst ebenso rasant wie die Durchdringungsrate in der Alterskohorte der 25- bis 34-Jährigen.

Alle Zahlen rund um die Messaging-App Snapchat weisen derzeit in eine Richtung – nach oben: Erst Ende Mai hat das Startup in einer neuerlichen Finanzierungsrunde („series F round“) weitere 1,8 Milliarden Dollar Risikokapital einsammeln können – zu einer stolzen Bewertung von um die 20 Milliarden Dollar.

Im Zuge dessen sind Investorenpräsentationen durchgesickert, die auch aktuelle Nutzungszahlen beinhalten: So ist die Zahl der User in den vergangenen Jahren jeweils um 50 Prozent gewachsen – Ende des Jahres 2015 auf 110 Millionen Nutzer weltweit:

Quelle: Statista

Die hohe Bewertung der auf selbstlöschende Fotos und Videos spezialisierten App mit dem Geistersymbol auf gelbem Hintergrund speist sich vor allem aus der großen Reichweite bei Jugendlichen: Bei US-Teens hat Snapchat erst kürzlich Instagram überholt – und liegt damit erstmals auf Rang 1 der wichtigsten sozialen Netzwerke für 13- bis 19-jährige Amerikaner.

Dabei ist Snapchat längst auch in anderen Altersgruppen auf dem Weg in Richtung Mainstream – zumindest in den USA: Laut kürzlich veröffentlichen Zahlen des US-Marktforschers Comscore liegt die Reichweite bei den 25- bis 34-jährigen Amerikanern inzwischen auch bei 38 Prozent:

Quelle: Comscore

Im April 2013 – also vor zwei Jahren – lag die Nutzungsrate in jener Alterskohorte dagegen erst bei fünf Prozent. Nur die über 35-Jährigen sind mit einer Rate von 14 Prozent weiterhin deutlich unterrepräsentiert.

Verwandte Artikel:

Social Media bei Teens: Snapchat überholt Instagram – in USA auf Rang 1

Snap-Thropologie: Wie Snapchat-User die Messaging-App nutzen

Die Geschichte von Snapchat – von April 2011 bis Januar 2016

Nachrichten-Apps in D: Zwei Drittel WhatsApp, 6 % Snapchat, 5 % Threema

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*