Snap-Thropologie: Wie Snapchat-User die Messaging-App nutzen

Interaktionen, Vorlieben und Abneigungen bei den meist jugendlichen Nutzern der boomenden Messaging-App mit dem gelben Geistersymbol.

Erst kürzlich habe ich die knapp Erfolgsgeschichte des Messagers Snapchat hier im Blog näher beleuchtet: So hat die auf selbstlöschende Fotos und Videos spezialisierte App in gut viereinhalb Jahren rund 200 Millionen Nutzer erreicht.

Weil der Snapchat-Boom anhält, ist daher ein Blick auf seine User und deren Nutzungsverhalten sinnvoll: Eine solche Anthropologie der Snapchat-Nutzer – oder kurz: Snap-Thropologie – hat kürzlich die amerikanische Digitalagentur NewsCred mit Sitz in New York vorgelegt.

So teilt die Gesamtheit aller Snapchat-Nutzer pro Sekunde fast 9000 Fotos. Und am Tag schauen alle Snapper insgesamt 6 Milliarden Videos. Eine Befragung von 100 Snapchat-Nutzern durch NewsCred ergab zudem, dass mehr als die Hälfte die App mindestens ein Mal am Tag nutzt (54 Prozent); ein weiteres Drittel nutzt sie immerhin noch zwei bis fünf Mal in der Woche (32 Prozent).

Für die Interaktion mit Marken ist Snapchat trotz des intensiven Nutzungsverhaltens derzeit noch nicht erste Wahl: Jeweils mehr als die Hälfte aller User verwendet Funktionen wie Snapchat Live Stories oder Snapchat Discover Stories, also Inhalte von professionellen Anbietern, niemals.

Zudem kaufen neun von zehn Nutzern keine Produkte, die sie zuvor auf Snapchat bemerkt haben (87 Prozent). Möglicherweise liegt dies ja auch an der extrem jungen Nutzerschaft: Mehr als die Hälfte der Snapper ist nämlich zwischen 16 und 24 Jahre alt (55 Prozent).

Weitere Details in der Infografik – zum Vergrößern zwei Mal anklicken:

Quelle: NewsCred

Verwandte Artikel:

Die Geschichte von Snapchat – von April 2011 bis Januar 2016

Nachrichten-Apps in Deutschland: Zwei Drittel WhatsApp, 6 % Snapchat, 5 % Threema

Social Media bei Teens: Instagram an der Spitze – Snapchat nur wenig hinter Twitter

Snapchat – in ersten 4 Jahren schneller gewachsen als Facebook, Twitter & Instagram

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*