Der ultimative Twitter-Spickzettel für Power-User

Höheres Twitter-Engangement am Wochenende oder während der Pendel-Zeiten morgens und abends: Die wichtigsten Tipps & Tricks für professionelle Nutzer.

Auch wenn Twitter ausweislich der kürzlich veröffentlichten Quartalszahlen bei Umsatz und Prognose unter den Erwartungen der Börsianer geblieben ist: Für viele Nutzer – vor allem in den Medien, aber auch bei Unternehmensanwendern – ist der Mikroblogging-Dienst eine wichtige Plattform im Tagesgeschäft.

Vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, immer mal wieder an der eigenen Twitter-Stragegie zu feilen. Die amerikanische Webseite Follows.com hat kürzlich die sechs wichtigen Regeln für Power-User in einem Spickzettel zusammengefasst (Disclaimer: ich habe bisher nie Follower gekauft, und beabsichtige dies auch in Zukunft nicht zu tun).

So folgt etwa die Mehrzahl der Twitterati ganz dezidiert Marken deutlich häufiger als individuellen Personen (46 Prozent zu 16 Prozent). Zudem ist für Marken das Twitter-Engagement am Wochenende signifikant höher als an Werktagen (17 Prozent), so dass hochwertiger Content dann eine größere Wahrnehmung erzeugt.

Ein weiterer wichtiger Punkt, um das User-Engagement zu erhöhen, ist die Tageszeit von Veröffentlichungen: Knapp zwei Drittel der Twitter-Nutzer verwendet den Kurznachrichtendienst per Smartphone. Daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass User in den Twitter-Stream hineinschauen, in den Pendel-Stunden morgens und abends fast um den Faktor drei höher (+181 Prozent).

Die weiteren Twitter-Tipps für Power-User in der folgenden Infografik:

Quelle: Follows.com

Verwandte Artikel:

Der Social-Media-Spickzettel: Alle Zahlen & Fakten zu Facebook, Twitter & Co.

Beste Zeiten für Social Media: Morgens Twitter & Xing, abends Facebook & Pinterest

Tipps & Tricks: Wie man die ersten 1000 Follower auf Pinterest erhält

Facebook, Twitter, Instagram & Co – so wird man 2016 ein Social-Media-Rockstar

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Alle Kommentare [4]

  1. Bin ein großer Fan Ihres Blogs, immer wieder gute Anregungen! Gibt es eigentlich irgendwo auch aktuelle Zeitfenster, Ratios und Nutzerzahlen für Twitter in Deutschland? Alle deutschen Artikel, die ich in letzter Zeit recherchiert habe, basieren auf übersetzten internationalen Daten und Infographiken… Vielen Dank!

  2. Hallo Elke B., vielen Dank für die Blumen, das freut mich natürlich sehr. Und vielleicht kann ich Ihnen sogar bei der angegebenen Fragestellung weiterhelfen: Offiziell verkündet Twitter zwar keine Zahlen für Deutschland, aber im September 2015 hat mir die deutsche Agentur Scoopio exklusiv Zahlenmaterial aus eigenen Messungen/Berechnungen zur Verfügung gestellt, wonach hierzulande Nur 0,9 von drei Millionen Konten aktiv sind und der durchschnittliche deutsche Twitter-Nutzer 590 Follower hat. Dies und mehr finden Sie hier: http://blog.wiwo.de/look-at-it/2015/09/01/twitter-in-deutschland-nur-09-von-drei-millionen-konten-aktiv-durchschnittlich-590-follower/

  3. Herzlichen Dank für Ihre prompte Antwort, in der Tat hilft das weiter da halbwegs aktuell! Sind ja leicht deprimierende Zahlen, Twitter ist einer meiner Lieblings-Kanäle. Bleibt es aber trotzdem.Wünsche eine kommunikative neue Woche! 🙂

  4. Vielen Dank für die zusätzlichen Informationen für Deutschland. Ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen das ein Großteil meiner Kunden mit Twitter nichts anfangen kann und wenn es um den Social-Media-Bereich Ihres Unternehmens geht, gerne darauf verzichten.