Microsoft selbstironisch: Internet Explorer – Euer Lieblings-Hassobjekt

 Mit eigener Webseite und einem amüsanten Video-Clip wirbt der Softwaregigant für seinen ungeliebten, inzwischen aber komplett überarbeiteten Internet-Browser.

Mit Humor hat sich der Windows-Gigant in der Vergangenheit nicht immer leicht getan, wie so manches verunglückte Video beweist. Dass es auch anders geht, hat Microsoft nun mit einem Werbevideo für die Neuauflage seines Browser Internet Explorer (IE) 9 bewiesen. Seit Jahren kritisieren Experten die hohe Zahl von Sicherheitslecks, technische Mängeln und den langsamen Seitenaufbau beim IE. Dessen Marktanteil folglich seit Jahren sinkt, während zuletzt insbesondere der Browser Chrome aus dem Hause Google zulegen kann.

Mit seinem IE9 haben die Redmonder im vergangenen Jahr einen komplett überarbeiteten Browser auf den Markt gebracht, der viele Mängel seiner Vorgängerversionen abstellt. Offenbar ist den Microsoft-Verantwortlichen aber bewusst, wie schlecht der Ruf des hauseigenen Browsers ist. So haben sie extra eine Webseite kreiert, um Skeptiker doch mal dazu bewegen, die neue Software auszuprobieren. Ihr Titel: „The Browser you loved to hate“ – übersetzt sinngemäß: Der Browser, der Euer Lieblings-Hassobjekt war.

In einem zugehörigen Videoclip sieht man einen typischen IE-Hasser, der jahrelang nichts lieber getan hat, als den Internet Explorer vom Computer seiner Mutter und allen möglichen anderen Rechnern zu löschen. Jetzt sitzt er bei einer Psychiaterin auf der Couch und beteuert, er verspüre dieses Verlangen neuerdings nicht mehr. „Denn der Internet Explorer 9 ist wirklich ganz gut.“ Dafür plagen ihn jetzt freilich ganz andere Obsessionen…

(via Kress.de)



Verwandte Artikel:

Internet Explorer legt erstmals wieder zu; Firefox und Chrome sinken

Zehn Jahre Internet-Browser Firefox

Wie prognostiziert: Chrome löst IE als meistgenutzten Browser ab

Google Chrome – in einem Jahr der meistgenutzte Browser?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*