Facebook, YouTube & Co.: Die 8 größten sozialen Netzwerke nach Nutzerzahl Stand 2016

Die monatlich aktiven Nutzer von Facebook, YouTube, Google+, Instagram, Twitter, Vine, LinkedIn und Pinterest – Stand Anfang 2016 – im Überblick.

Der Anfang eines neuen Jahres ist immer auch ein passender Zeitpunkt, aktuelle Zahlen und Fakten zu den wichtigsten IT- und Social-Media-Trends zu präsentieren.

Dazu passend gibt’s heute mal wieder ein Update über die acht größten sozialen Netzwerke der Welt – Stand Januar 2016 also, und zwar gemessen an der Zahl der monatlich aktiven Nutzer.

Zusammengetragen hat die Zahlen vor Wochenfrist Cent Muruganandam, ein australischer Blogger aus Melbourne. Auf Rang eins liegt – mit aktuell 1,59 Milliarden aktiven Nutzern – natürlich das weltgrößte soziale Netzwerk Facebook (die untenstehende Infografik wurde einen Tag VOR Mark Zuckerbergs jüngstem Community-Update veröffentlicht und beinhaltet noch die Q3-Zahlen).

Auf Rang zwei liegt weiterhin YouTube mit rund einer Milliarde aktiven Nutzern im Monat. Nun lässt sich lange drüber streiten, ob die Video-Tochter von Google überhaupt unter Social Media einzuordnen ist – Fakt ist aber, dass viele Marktbeobachter wie etwa GlobalWebIndex ebenso verfahren.

Auf dem dritten Podestplatz liegt in dieser Zählung Google+, wobei auch hier immer wieder die Frage aufkommt, wie sehr jene soziale Plattform aus dem Hause Google überhaupt aktiv genutzt wird – Stichwort Zwangsaktivierung von Profilen durch Android.

Aufmerksame Leser erkennen: Das immer wichtiger werdende Segment der Messaging-Apps ist hier nicht miteinbezogen; WhatsApp mit seinen seit vorgestern Nacht eine Milliarde aktiver Nutzer ist daher nicht dabei.

Alle weiteren Zahlen & Fakten zu Instagram, Twitter, Vine, LinkedIn und Pinterest in der folgenden Infografik:

Quelle: YourEscapeFrom9to5

Verwandte Artikel:

Deutschland 2016: Internet & mobile Breitband hui, mobiles Web & Social pfui

Wachstum in der digitalen Welt: Internet +8 %, Mobile +3 %, Social +9 %

Deutschland im Ländervergleich 2015

Status Quo im Internet: Deutschland fällt bei schnellen Web-Zugängen auf Rang 31

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*