Wachstum in der digitalen Welt: Internet +8 Prozent, Mobile +3 Prozent, Social +9 Prozent

Die Nutzung von mobilen Messaging-Apps wächst weiterhin rasant: Mit WhatsApp und dem FB-Messenger stammen beide Marktführer von Facebook.

Neue Zahlen zum Stand der Digitalisierung: Die internationale Digital-Agentur “We are Social” mit Hauptsitz in London hat gestern einen digitalen Schnappschuss der wichtigsten gobalen Digital-Daten veröffentlicht.

Die Kernaussage: Das Wachstum in der digitalen Welt ist weiterhin intakt. So legte die Zahl der Internet-Nutzer weltweit bis Ende Juli im Jahresvergleich immerhin um knapp acht Prozent zu, bei den Mobilfunknutzern beträgt das Plus 3,4 Prozent, und die Social-Media-Nutzer legten gar um fast neun Prozent zu:

Quelle: WeAreSocial

Damit surfen inzwischen fast 3,2 Milliarden Menschen im Internet – das entspricht einer Penetrationsrate von 43 Prozent, gemessen an der Weltbevölkerung von gut 7,36 Milliarden Menschen.

Im Mobilfunk beträgt die Nutzungsrate sogar bereits 51 Prozent; rund 3,7 Milliarden eindeutige Handy-Nutzer haben die Marktbeobachter ermittelt. Und rund 2,2 Milliaden User teilen ihre Erlebnisse via Facebook, Twitter, Instagram & Co.:

Quelle: WeAreSocial

Unangefochtener Spitzenreiter bei Social Media bleibt Facebook: Erst in der vergangenen Woche hatte CEO Mark Zuckerberg die neuen Nutzungszahlen von 1,49 Milliarden monatlich aktiven Nutzer veröffentlicht. Facebook allein steht also weiterhin für zwei Drittel aller Social-Media-Nutzer.

Weiterhin auffällig: Hinter dem Spitzenreiter tummeln sich mit QQ aus China sowie WhatsApp und dem Facebook Messenger gleich drei mobile Messaging-Apps:

Quelle: WeAreSocial

Wie schon häufiger beschrieben: Auf Smartphones & Tablets avancieren WhatsApp & Co. immer stärker zum zentralen Dreh- und Angelpunkt der Nutzer. Das zeigt sich auch bei den Wachstumsraten.

So führt WhatsApp mit aktuell 800 Millionen Nutzern – das ist ein Plus von 200 Millionen gegenüber dem letzten „Digital Statshot“ im November 2014. Noch deutlicher emporarbeiten konnte sich in jenem Zeitraum die WhatsApp-Mutter Facebook: Rund 700 Millionen User nutzen inzwischen den FB-Messenger aktiv.

Quelle: WeAreSocial

Vor neun Monaten waren es dagegen erst 200 Millionen. Womit einmal mehr bewiesen ist, dass Facebook-Chef Zuckerberg mit der Abspaltung des Chat-Verkehrs in eine eigene App letztlich alles richtig gemacht hat.

Die gesamte Präsentation von WeAreSocial gibt’s hier bei Slideshare.

Verwandte Artikel:

Social Media 2015: Das aktuelle Datenblatt zu Facebook, Twitter, Instagram & Co.

Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn & Co.: Demographische Daten zu Social Media

Facebook, Twitter, Instagram & Co.: Welche Plattform für welchen Zweck?

Snapchat, WeChat, Tumblr mit jüngsten Nutzern; YouTube am coolsten

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*